Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

"Grenzenlos studieren" per Postkarte

"Grenzenlos studieren" lautet das Thema des StudyCard-Wettbewerbs des Deutschen Studentenwerks und der Deutschen Post, bei dem Studenten aufgefordert werden, sich mit einem politisch aktuellen Thema gestalterisch auseinanderzusetzen. Der unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn ausgeschriebene Postkartenwettbewerb richtet sich an Studenten der Fachbereiche Grafik-Design, Gestaltung, Visuelle Kommunikation und Kommunikationsdesign, die an einer staatlich anerkannten Fachhochschule, Kunsthochschule, Akademie oder Universität immatrikuliert sind.

Das Thema "Grenzenlos studieren" reicht nach Ansicht der Organisatoren vom Einzug virtueller Lernmethoden in den Uni-Alltag über Entwürfe zur Internationalisierung der Hochschulen bis hin zum Lebenslangen Lernen.

Die besten Jobs von allen


Der Wettbewerb ist mit vier Preisen in Höhe von insgesamt 5.000 Euro dotiert. Die ersten beiden Preisträger erhalten außerdem einen Praktikumsplatz bei den Werbeagenturen Jung v. Matt in Hamburg bzw. BBDO in Düsseldorf. Eine Jury aus fünf Vertretern von Werbeagenturen, Werbefachzeitschriften, Professoren und Studierenden wird neben den Preisträgern Entwürfe auswählen, die im Herbst in einer Ausstellung in Berlin gezeigt werden. Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 10. Mai 2002, Einsendeschluss für die Entwürfe der 8. Juli 2002.

Weitere Infos und Anmeldung:
www.studentenwerke.de/kultur/study2002.htm
Dieser Artikel ist erschienen am 27.03.2002