Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Goldman ordnet Spitze in Europa erneut neu

Die US?Investmentbank Goldman Sachs hat zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ihre Führungsspitze in Europa umgebaut. Wie aus einem internen Memo hervorgeht, wird Richard Gnodde künftig als Co-Chef die europäischen Geschäfte leiten.
HB LONDON. Gnodde ersetzt Scott Kapnick, der erst im Mai 2004 auf diese Position befördert wurde. Kapnick wird nach New York in die Zentrale der Bank zurückkehren. Der Umbau in Europa folgt dem Machtwechsel an der Spitze von Goldman. Im Mai hatte Lloyd Blankfein die Leitung der Investmentbank von Hank Paulson übernommen.In Europa war der Vorsteuergewinn von Goldman im vergangenen Jahr viermal so schnell gestiegen wie in den USA. Allerdings war die Investmentbank in Großbritannien zuletzt in eine Reihe von feindlichen Übernahmeversuchen verwickelt, die ihr den Vorwurf von Interessenkonflikten einbrachte. Gerüchte über einen Machtkampf zwischen New York und London hat die Bank stets dementiert.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 20.07.2006