Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Glaxo Smith Kline beruft Chris Gent

Chris Gent, der Ex-Chef des britischen Mobilfunkkonzerns Vodafone, ist von Europas größtem Pharmakonzern, GlaxoSmithKline, als nicht-geschäftsführender Vorsitzender des Direktoriums berufen worden.
HB LONDON. GlaxoSmithKline teilte am Mittwoch mit, der 56-jährige Gent, werde Christopher Hogg ablösen, der am 31. Dezember in den Ruhestand gehe. Am 1. Juni werde Gent zunächst das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden des Direktoriums übernehmen.?Sir Chistopher bringt viele Jahre Erfahrung mit und hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er in einer von hartem Wettbewerb geprägten Branche herausragende Leistungen erbringen kann?, sagte Hogg zur Ernennung von Gent. Hogg wird zum Jahresende auch von seinem Amt als Chairman des internationalen Nachrichten- und Informationskonzerns Reuters Group zurücktreten.

Die besten Jobs von allen

Unter der Führung Gents hatte Vodafone 2000 den deutschen Mannesmann-Konzern für die Rekordsumme von 180 Milliarden Euro übernommen.
Dieser Artikel ist erschienen am 26.05.2004