Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Gesprächsnachbereitung

Ulrike Heitze
Resümieren Sie: Wo lief das Gespräch gut, wo haben Sie Fehler gemacht? Was haben Sie erreicht?
Notieren Sie sich alle Vereinbarungen, Lob, Kritik, Ziele und Pläne.
Resümieren Sie: Wo lief das Gespräch gut, wo haben Sie Fehler gemacht? Was haben Sie erreicht? Prüfen Sie regelmäßig: Hat der Chef seine Versprechen gehalten, wie weit sind Sie mit Ihrem Part?

Bitten Sie um eine schriftliche Bestätigung Ihres Deals.
Achten Sie auf möglichst präzise Vereinbarungen, beispielsweise über welche Gehaltsbausteine sich die Erhöhung erstreckt.

Die besten Jobs von allen


Hat Ihr Chef "Ja" gesagt, gehen Sie mit Ihrem Erfolg nicht hausieren.
Sie haben Stillschweigen vereinbart. Halten Sie sich also im Kollegenkreis zurück. Sonst trägt Ihnen das der Chef womöglich nach.

Hat Ihr Chef "Nein" gesagt, bitten Sie um die Gründe für die Ablehnung.
Bis zum nächsten Gespräch können Sie daran arbeiten.

Haben Sie eine Vertagung vereinbart, rücken Sie zu diesem Termin wieder an.
Und berücksichtigen Sie beim neuen Anlauf die Erkenntnisse aus dem ersten Versuch.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.09.2001