Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Geschäftskonzept entwickeln

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler (früher ?StartUp-Werkstatt?) geht in die achte Runde

Das Konzept des Planspiels bleibt trotz der Namensänderung erhalten: Schüler haben in der viermonatigen Spiellaufzeit die Möglichkeit, Geschäftskonzepte für eine fiktive Firma vorzustellen

Die besten Jobs von allen


Gewinner des letzten Jahres überzeugten mit der Idee eines Erste Hilfe-Computers, der lebensrettende Anweisungen für Unfallopfer gibt

Die fünf besten Teams können am ?Future Camp?, einem Persönlichkeits- und Managementtraining für Schüler, teilnehmen. Den anderen Gewinnern winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro

Bewerben können sich Schüler ab 16 Jahren, zu Teams von drei bis sechs Personen, Bewerbungsschluss ist der 9. Februar

Weitere Informationen und Bewerbungsvorlage unter:

www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler
Dieser Artikel ist erschienen am 01.12.2006