Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Gehaltsstrukturen nähern sich an

Im Zuge der Globalisierung entwickeln immer mehr weltweit agierende Unternehmen auch global einheitliche Vergütungs- und Versorgungsstrategien. Das hat die Studie Worldwide Total Remuneration der Towers-Perrin-Unternehmensberatung ergeben, die Vergütungs- und Versorgungspraktiken in 25 Ländern untersucht hat. Die Unternehmen, so die Studie, würden die Mitarbeiter überall nach gleichem Schema vergüten, egal ob sie in China, Argentinien oder Tokyo arbeiten. Beim Mix der Vergütungskomponenten nimmt dabei das Grundgehalt eine immer kleinere Rolle ein, während variable Vergütungen immer mehr an Bedeutung gewinnen. Vergütungsmodelle, die früher dem Management vorbehalten waren, werden auch bei anderen Mitarbeitergruppen eingesetzt.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.01.2002