Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Gebühren nicht tabu

Das Masterstudium würden sich WiSo-Studierende der Uni Erlangen-Nürnberg einiges kosten lassen: Zwei Drittel sprachen sich in einer Umfrage für Studiengebühren aus, wenn sich die Qualität der Lehre dadurch verbessert. 20 Prozent würden sogar bis zu 2.000 Euro pro Semester hinlegen, nur 14 Prozent der Studierenden wären nicht einmal bereit, mäßige Gebühren von bis zu 500 Euro pro Semester zu bezahlen.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.08.2005