Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Gebildete Europäer

Europäer werden immer gebildeter. Das Bildungsniveau in den EU-Staaten steigt seit 30 Jahren stetig an. In der Altersgruppe der 25- bis 29-Jährigen haben mittlerweile 71 Prozent das Abitur oder einen gleichwertigen Schulabschluss. In der Gruppe der 50- bis 64-Jährigen kann mit 48 Prozent nicht einmal die Hälfte einen solchen Abschluss vorweisen. Spitzenreiter beim Abituranteil der 25 bis 29 Jahre alten Europäer ist Dänemark (89 Prozent), gefolgt von Schweden (87 Prozent), Finnland und Österreich (jeweils 85 Prozent) sowie Deutschland (83 Prozent)

Quelle: Europäisches Statistikamt Eurostat, Brüssel
Dieser Artikel ist erschienen am 19.06.2001