Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Friedensstifter

Junge Berufstätige können sich um ein Weltfriedens-Stipendium bewerben, das die Rotary Clubs weltweit vergeben. Es bereitet die Teilnehmer auf eine Laufbahn in der internationalen Friedenssicherung und Konfliktlösung vor.

Seit 2002 vergibt Rotary jährlich bis zu 60 Weltfriedens-Stipendien für ein zweijähriges Masterstudium an einem der sechs Rotary Centers for International Studies an renommierten Universitäten in England, Japan, Australien, Argentinien und den USA. Die Kandidaten werden von lokalen Rotary Clubs vorgeschlagen und müssen sich einer weltweiten Auslese unterziehen.

Die besten Jobs von allen


Das Weltfriedensstipendium dient zur Deckung der Studiengebühren und Lebenshaltungskosten. Voraussetzung ist ein erster Studienabschluss und mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Interessierte müssen sich über einen Rotary Club bewerben, die Bewerbungsfristen sind je nach Club unterschiedlich. Für den Studienbeginn 2009 liegen sie zwischen März und Juli 2008

Informationen:
The Rotary Foundation
rotarycenters@rotary.org
www.rotary.org
Dieser Artikel ist erschienen am 22.11.2007