Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Fortbildungskurse sind wie Waschmaschinen

Dominik Schöneberg
Der Markt für Weiterbildung ist unüberschaubar groß. Rund 35.000 Anbieter gibt es alleine in Deutschland. Auf der Suche nach dem richtigen Kurs hilft zum Beispiel die Stiftung Warentest. Doch wer den richtigen Kurs sucht, sollte die Anbieter selber testen.
Nicola Weigert befand sich in einer Sackgasse. Ihr Studium hatte sie abbrechen müssen und sie wollte sich nicht länger durchs Leben jobben. Ihr schwebte eine Weiterbildung im Bereich Grafikdesign vor. Der erste Weg führte zum Arbeitsamt. Da sie noch ohne abgeschlossene Ausbildung war, hatte sie Anspruch auf Förderung. "Geschenkt kriegt man da nichts. Ich musste immer weiter bohren, damit sie mir die Finanzierung zusagten", erzählt Weigert von ihren Erfahrungen beim Arbeitsamt. Letztendlich bekam sie eine Liste mit den Ausbildungsanbietern der Region in die Hand gedrückt. Auf eigene Faust machte sie sich auf die Suche nach dem passenden Kurs

Insgesamt tummeln sich rund 35.000 Weiterbildungsträger auf dem Markt, die circa 400.000 Kurse anbieten. Öffentlich Anbieter wie die Volkshochschulen konkurrieren mit privaten Unternehmen. Zumeist handelt es sich um kleine Anbieter: Nur zehn Prozent haben mehr als 25 Mitarbeiter, über die Hälfte sind Einmann-Unternehmen.

Die besten Jobs von allen


Gütesiegel Stiftung Warentest

Ob öffentlich oder privat, ob groß oder klein, eine Garantie für einen guten Kurs bietet eine bestimmte Struktur des Ausbildungsträgers nicht. "Wichtig ist, dass man nicht von der Qualität eines Angebots auf andere Angebote des selben Anbieters schließen kann, und dass unterschiedliche Niederlassungen des selben Anbieters oft sehr unterschiedliche Qualität bieten", sagt Dr. Walther Kösters, Leiter der Abteilung Weiterbildungstests bei der Stiftung Warentest in Berlin. Jährlich testet er mit seinem Team rund 400 Weiterbildungs-Angebote. Bundesbildungsministerin Bulmahn hofft, dass stetige Tests die Qualität auf dem Weiterbildungsmarkt verbessern. Deswegen unterstützt sie die Stiftung Warentest bis 2005 insgesamt mit 6 Millionen Euro vom Bundesbildungsministerium und dem Europäischen Sozialfond.

Die Testberichte kann man in den Magazinen Test, Finanztest und im Internet unter www.stiftung-warentest.de nachlesen. Darüber hinaus wird im Oktober diesen Jahres die erste Sonderausgabe zum Thema Weiterbildung im Zeitschriftenhandel erhältlich sein. Nicht nur Testergebnisse werden veröffentlicht: die Stiftung Warentest erläutert in den Testberichten auch, was man vom Anbieter erwarten kann, wo Probleme liegen und gibt konkrete Handlungsempfehlungen. Dadurch sollen die Leser in die Lage versetzt werden, Anbieter selber testen zu können

Checklisten: Hilfe zur Selbsthilfe

Das ist wichtig, denn die Stiftung Warentest kann immer nur eine kleine Auswahl der Anbieter und Kurse testen, zum Beispiel in einer bestimmten Region. Sucht man den besten Anbieter vor der eigenen Haustür, hilft nur Eigeninitiative. "Wir geben eine Übersicht mit den infrage kommenden Anbietern und eine Checkliste mit den wichtigsten Vergleichskriterien heraus?, erläutert Brigitte Roth, Weiterbildungsberaterin beim IHK Köln. Damit könne man die Angebote vergleichen und herausfinden, welcher Kurs den eigenen Bedürfnissen am ehesten entspricht. ?Diese Vergleichsarbeit kann einem keiner abnehmen. Wer eine Waschmaschine kauft, informiert sich ja vorher auch, welche die beste ist.?

Hilfe zur Selbsthilfe bietet zum Beispiel die Checkliste ?Qualität beruflicher Weiterbildung? vom Bundesinstitut für Berufsbildung (im Netz unter www.bibb.de/checkliste.htm). Mit Fragen wie ?Gibt es einen einsehbaren Lehrplan?? oder ?Haben sie ein Qualitätssicherungskonzept?? kann man einem Anbieter auf den Zahn fühlen. Kann er die Fragen nicht zufriedenstellend beantworten, ist Vorsicht geboten.

Schwarzen Schafen unter den Fortbildungsanbietern kann man so aus dem Weg gehen. Dabei sollen auch Qualitätsringe helfen, zu denen sich Anbieter zusammenschließen. Die Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung der Region Köln verpflichten sich zum Beispiel zur Einhaltung von Mindestqualitätsstandards: Unter anderem gibt es Vorgaben zur Qualifikation des Lehrpersonal, der Ausstattung der Kursräume und zur Vertragsgestaltung.

Solche Qualitätsringe gibt es überall in Deutschland. Meist sichern solche Vereinigungen aber nur Mindesstandards. Blind verlassen solle man sich auf eine Mitgliedschaft eines Anbieters nicht: ?Gemeinsame Dachverbände oder Qualitätsringe bieten keine Garantie. Jedes in Frage kommende Angebot muss ? zumindest derzeit ? einzeln überprüft werden?, empfiehlt Kösters von der Stiftung Warentest.

Auch Nicola Weigert klapperte die Anbieter einzeln ab. "Teilweise wurde man schon beim ersten Kontakt unfreundlich abgefertigt. Das war für mich schon ein schlechtes Zeichen", berichtet sie von ihren Erfahrungen. Letztlich stieß sie auf die Ausbildung zum Online-Publisher bei der TÜV-Akademie in Köln. Derzeit absolviert sie ihr Abschluss-Praktikum bei einer Multimedia-Agentur in Köln. Mit dem Verlauf des Weiterbildungskurses ist Weigert zufrieden. Und auch ihr Praktikumbetreuer Christian Schmidt sagt: "Die Ausbildung hat sie gut auf die Arbeit bei uns vorbereitet.


Mehr zur Arbeit der Stiftung Warentest erfahren sie im ausführlichen Interview mit Dr. Walther Kösters

Checklisten:

Bundesinstitut für Berufliche Bildung: www.bibb.de/checkliste.htm

IG-Metall: www.igmetall.de/weiterbildung/checkliste/

Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung Köln: www.weiterbildung-koeln.de/bildungstraeger/checkliste.php

Focus: focus.msn.de/D/DB/DBX/DBX46/DBX46B/dbx46b.htm

Stiftung Warentest (für Online-Kurse): www.warentest.de/dl_dokumente/d_414_955.pdf

Datenbanken mit Weiterbildungsangeboten:

Kurs-Datenbank des Arbeitsamtes: www.arbeitsamt.de/cgi-bin/aoWebCGI?kurs

Die Weiterbildungsdatenbank der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer: www.wis.ihk.de/

Über 17.000 Angebote findet man bei dem Online-Weiterbildunsgdiesnt Seminarboerse:www.seminarboerse.de

16.000 Semiare von 600 Anbietern stehen im Online Katalog von Junge Karriere:www.karriere.de/seminare

Links:

Unter der Rubrik Bildung + Soziales veröffentlicht die Stiftung Warentest ihre Weiterbildungstests: www.stiftung-warentest.de

Die Homepage von Nikola Weigert: www.weigertweb.de
Dieser Artikel ist erschienen am 22.04.2003