Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Flaute für Unternehmensgründungen

In Deutschland wurden im Jahr 2001 weniger Unternehmen in die Gewerbe- und Handelsregister eingetragen als im Vorjahr. Im Westen sank die Zahl der Anmeldungen um 8,1 Prozent auf 639.000 Unternehmen, im Osten gab es einen Rückgang um 13,1 Prozent auf 119.000 Gründungen. Die meisten Gründungen gab es im Dienstleistungssektor. Im Westen liegt der Anteil bei 54 Prozent, im Osten bei gut 47 Prozent. Insgesamt entstanden 2001 durch Unternehmensgründungen 330.000 neue Arbeitsplätze.

Quelle: Verband der Vereine Creditreform, Neuss.
Dieser Artikel ist erschienen am 08.01.2002