Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Finanzklagen teurer

Wer vor einem Finanzgericht klagen will und nicht 100-prozentig vom Sieg überzeugt ist, wird sich die Aktion wohl künftig zweimal überlegen. Denn zum 1. Juli wurde für die Finanzgerichte ein Mindeststreitwert von 1.000 Euro eingeführt. Das macht Bagatellklagen richtig teuer. So kostet ein Verfahren in der ersten Instanz bis zu einem Streitwert von 1.200 Euro (gleiche Wertstufe wie Mindeststreitwert) einheitlich 520 Euro, statt bisher 160 bis 420 Euro.
Dieser Artikel ist erschienen am 29.09.2004