Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

FIFA mit WM-Eröffnung zufrieden: ?Ein perfekter Start?

Einziger organisatorischer Schwachpunkt sei die Tatsache gewesen, dass 3500 Plätze im ?World Cup Stadium? der südkoreanischen Hauptstadt frei geblieben waren.
dpa SEOUL. Einziger organisatorischer Schwachpunkt sei die Tatsache gewesen, dass 3500 Plätze im ?World Cup Stadium? der südkoreanischen Hauptstadt frei geblieben waren. ?Vermutlich war ein Computerfehler dafür verantwortlich?, sagte Cooper. Insgesamt verfolgten nach FIFA- Angaben 62 651 Zuschauer in der neugebauten Arena die Partie.Die Sicherheit der rund 1000 Ehrengäste garantierten 11 500 Polizisten, Soldaten und Geheimdienstbeamte. Der Zeitplan der rund 30-minütigen Eröffnungsfeier ist laut Cooper eingehalten worden. Allerdings dauerten die Ansprachen unerwartet lange, so dass die Partie zwischen Frankreich und Senegal mit zwei Minuten Verspätung angepfiffen wurde. ?Für den Fernsehzuschauer kann dies eine Ewigkeit sein?, meinte Cooper.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 01.06.2002