Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Fachkräftemangel bremst Einsatz neuer Technologien

Ein Viertel der deutschen Unternehmen musste im Jahr 2000 den Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) verschieben. Das Problem: Es fehlt an qualifiziertem Fachpersonal.
Am stärksten betroffen waren Banken und Versicherungen. Sie würden über 13 Prozent mehr IKT-Mitarbeiter beschäftigen, wenn sie geeignetes Personal fänden. Auch der Großhandel, die technischen Dienstleister und die sonstigen unternehmensnahen Dienstleister leiden überdurchschnittlich stark unter dem Mangel an Fachpersonal. Für 80 Prozent dieser nicht besetzten IKT-Stellen wünschen sich die Unternehmen Hochschulabsolventen.

Quelle: Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim Studie über die technologische Leistungsfähigkeit Deutschlands
Dieser Artikel ist erschienen am 29.05.2001