Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Europa-Bachelor

Europäische Sprachen, Literatur und Kultur stehen im Mittelpunkt eines neuen Bachelor-Studiengangs, der im Wintersemester 2002/2003 an der Katholischen Universität Eichstätt startet.
Europäische Sprachen, Literatur und Kultur stehen im Mittelpunkt eines neuen Bachelor-Studiengangs, der im Wintersemester 2002/2003 an der Katholischen Universität Eichstätt startet. Ziel ist es, die Studierenden für interkulturelle Kommunikation sowie europäische Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu sensibilisieren. Sie erlernen zwei moderne europäische Fremdsprachen und verbringen ein Semester im Ausland. In dem sechssemestrigen Studiengang stehen die Antike, christliche Traditionen sowie Selbst- und Fremdwahrnehmung in den europäischen Literaturen ebenso auf dem Stundenplan wie der Vergleich von Sprachen und Medien in Europa. Ein Nebenfach ist frei wählbar, und spezielle Veranstaltungen zu Rhetorik, Texterstellung und Präsentation sollen die vom Arbeitsmarkt geforderten Schlüsselqualifikationen wie Team- und Organisationsfähigkeit vermitteln. Arbeitsfelder für die Europa-Spezialisten bieten beispielsweise die Bereiche Medien und Verlage, Museen und Stiftungen , die Tourismusbranche, aber auch Öffentlichkeitsarbeit und internationales Marketing in Unternehmen. 25 Studienplätze pro Jahr stehen zunächst zur Verfügung, Zulassungsanträge für das erste Studienjahr müssen bis 15. Juli 2002 bei der Studentenkanzlei der Uni Eichstätt eingereicht werden.

Studienberatung und Infos:
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
85071 Eichstätt
Zentrale Studienberatung
Tel. 08421/931211
E-Mail: info@ku-eichstaett.de
Internet: www.ku-eichstaett.de/SLF/Euro
Dieser Artikel ist erschienen am 18.02.2002