Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

EU-Staaten müssen auch ausländische Studenten unterstützen

Studenten, die im europäischen Ausland studieren, können die dort für Studenten üblichen Sozialleistungen wie zum Beispiel Bafög beanspruchen. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg, der sich dabei erstmals maßgeblich auf die 1993 geschaffene Unionsbürgerschaft stützte. In Deutschland bekommen Studenten aus anderen EU-Staaten schon jetzt bei Bedarf Bafög, wenn sie zuvor mindestens einmal in den Semesterferien gejobbt haben. Alle Bürger der EU können in allen Mitgliedsstaaten "die gleiche rechtliche Behandlung" wie die jeweiligen Inländer verlangen, urteilten die Richter. Dazu gehören auch Sozialleistungen.

Quelle:
EuGH, Az.: C-184/99
Dieser Artikel ist erschienen am 02.10.2001