Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

EU- Geldautomaten werden billiger

Wer sich bislang wegen happiger Gebühren scheute, bei den europäischen Nachbarn seine EC-Karte zu nutzen, kann sich freuen. Ab Juli 2002 dürfen Banken für Geldabhebungen und Kartenzahlungen innerhalb der EU keine höheren Gebühren verlangen als im Inland. Und ab Juli 2003 gilt der Multikulti-Einheitspreis auch für Überweisungen innerhalb der EU. Noch bitten die Kreditinstitute ihre Kunden bei Auslandsüberweisungen kräftig zur Kasse: Überweist man 100 Euro, so verlangen die Banken im Schnitt 17,36 Euro. Die Hypovereinsbank sowie die Vereins- und Westbank haben als Reaktion auf den EU-Entscheid ihre Preise für EU-Überweisungen gesenkt. Allerdings kostet eine solche Transaktion mit 1,50 Euro immer noch deutlich mehr als der Geldtransfer zu Tante Lotte nach Hamburg.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.03.2002