Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Erstsemester fühlen sich nicht fit fürs Studium

Viele Erstsemester fühlen sich nicht fit fürs Studium - zu diesem Ergebnis kommt das Hochschul-Informations-System Hannover in einer Umfrage im Auftrag des Bundesbildungsministeriums. 80 Prozent der 8.000 befragten Studienanfänger stellen der Schule schlechte Noten aus. Besonders unzufrieden mit der Vorbereitung auf das Studium sind Studenten in der Medizin, in mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen.

Die Studienanfänger vermissen bei sich selbst vor allem ausreichende Kenntnisse in Mathematik, in einer zweiten Fremdsprache außer Englisch, in wissenschaftlichen Arbeitstechniken und im Umgang mit dem Computer. In einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln hatten kürzlich auch Professoren den Studenten mangelnde Uni-Reife bescheinigt.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.02.2002