Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Engländer wird Präsident in Berlin

Nach längerer Suche ist es den Gründern der zukünftigen European School of Management and Technology (ESMT) in Berlin gelungen, eine namhafte Persönlichkeit der internationalen Business School-Szene als Präsidenten zu gewinnen. Derek F. Abell, derzeit Management-Professor am renommierten International Institute for Management Development (IMD) in Lausanne sowie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich und der Ecole Polytechnique Fédérale (EPF) in Lausanne wird dem deutschen Gründungsdekan Wulff Plinke zur Seite stehen.

Die ESMT, die nach den Worten von ThyssenKrupp-Aufsichtsratsvorsitzenden und ESMT-Mitinitiator Gerhard Cromme darauf abzielt, ein "deutsches Harvard" zu werden, soll offiziell am 31. Oktober im ehemaligen DDR-Staatsratsgebäude in Anwesenheit des Bundespräsidenten und Spitzenvertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus der Taufe gehoben werden. IMD-Präsident Peter Lorange sieht in der von ihm angeregten Ernennung auch den Vorboten einer vertieften Zusammenarbeit.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.09.2002