Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Einzige Frau in einem Dax-Vorstand

Von Siegfried Hofmann, Handelsblatt
Zum 1. September soll die niederländische Unternehmensberaterin Karin Dorrepaal die Zuständigkeit für den Geschäftsbereich Kontrastmittel und die Funktionsbereiche Beschaffung und Lieferkette übernehmen.
FRANKFURT/M. Der Berliner Konzern trägt damit der Neuausrichtung erstmals auf Vorstandsebene Rechnung. Vor wenigen Wochen hatte das Unternehmen den Rückzug aus verschiedenen Randbereichen und eine stärkere Konzentration auf Onkologie, Gynäkologie, Diagnostika und Spezial-Therapeutika angekündigt. Ziel ist es, sich stärker auf wachstumsfähige Sparten auszurichten und die Rendite deutlich zu verbessern. Analysten bewerten die Berufung von Dorrepaal als positives Signal, obwohl die 43-Jährige kaum Industrieerfahrung mitbringt. Die promovierte Medizinerin arbeitet bereits seit 1990 bei der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton und ist dort als Vice President vor allem für Pharmaunternehmen tätig. Bei Schering ist sie insofern kein unbeschriebenes Blatt, als sie bei dem Berliner Konzern bereits die Neuordnung von Vertriebs- und Marketingfunktionen unterstützte. ?Ihre Erfahrungen in der strategischen Neuausrichtung und Effizienzsteigerung von führenden Pharmaunternehmen werden unser Management-Team weiter stärken?, sagte Vorstandschef Hubertus Erlen.Mit Karin Dorrepaal steigt die Zahl der Vorstände vorübergehend auf sieben Mitglieder. Der Vorstand wird sich Ende kommenden Jahres voraussichtlich verkleinern, wenn Günter Stock und Lutz Lingnau aus Altersgründen ausscheiden.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 07.07.2004