Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

EADS Space

Geschäftsfeld: Satellitensysteme, Trägerraketen
Geschäftsfeld: Satellitensysteme, Trägerraketen, Satellitenbetreiberdienste
Umsatz: 2,4 Mrd. Euro (Europa 2003)
Mitarbeiter: 3.700 (Deutschland), 12.000 (Europa)
Geplante Einstellungen: nach Bedarf
Gesuchte Qualifikationen: Elektro-, Luft- und Raumfahrttechnik, Softwareentwicklung
Kontakt: EADS Space Human Resources, Jörn Röpke, 88039 Friedrichshafen, 07545.84656, Faxx 07545.89441, joern.roepke@astrium.eads.net, www.eads.net

Marktführer
EADS Space gehört 100 Prozent zu EADS. Ihr Geschäftsfeld mit EADS-Astrium (Satellitenbau), -Services (Satellitenbetreiber) und -Transportation (Trägersysteme) macht zwar nur etwa zehn Prozent der Aktivitäten des deutsch-französischen Mutterkonzerns aus, ist aber Europas unangefochtener Branchenführer in der Raumfahrttechnologie.

Die besten Jobs von allen

Kuschelfaktor Gefeiert wird auf dem "Girlsday", den "Newcomer-Events" oder bei der Segelregatta des "Ariane Cups". Siezen oder Duzen ist Sache der jeweiligen Abteilungen. Auch die Kleiderfrage wird individuell gehandhabt. Hierarchisch geht es dennoch zu, wobei Ton und Umgangsformen in Frankreich autoritärer sind als in Deutschland.Entwicklung EADS bietet seinen Mitarbeitern interne Bildungsprogramme mit Kursen zu Raumfahrt-spezifischen Themen an, aber auch Standards wie Sprachen, IT und Soft Skills. Für Manager gibt es internationale Förderprogramme - und das für alle Karrierepfade. Führungskräfte werden gemäß der im Mitarbeitergespräch vereinbarten Ziele beurteilt.Jobsicherheit Die Fluktuation ist mit unter drei Prozent bei EADS Space äußerst gering. Die europäische Raumfahrtkrise der vergangenen Jahre ist jedoch auch an EADS nicht spurlos vorbeigegangen und wirkt nach: Immer noch versucht das Unternehmen, sozialverträglich Arbeitsplätze abzubauen. Von einem Einstellungsstopp ist der Konzern aber weit entfernt. Experten haben immer eine Chance.Work-Life-Balance Das Unternehmen bietet Teilzeit- und Telearbeit sowie Sabbaticals an. Mitarbeiter sollen sich an "Familientagen" kennen lernen. Einen betriebseigenen Kindergarten oder Kinderbetreuungsmodelle gibt es nicht. Die meisten Mitarbeiter arbeiten in Gleitzeit. Überstunden, sofern sie der Betriebsrat genehmigt, werden bezahlt.Gehalt In der Raumfahrtindustrie wird überdurchschnittlich bezahlt. Laut der Vergütungsberatung Personalmarkt liegen die Einstiegsgehälter für Führungskräfte zwischen 42.700 und 56.792 Euro pro Jahr. Bei EADS erhalten Mitarbeiter Prämien und erfolgsabhängige Bezahlung, die sich nach dem EADS-Gesamtergebnis richten. Allen Mitarbeitern wird eine betriebliche Altersvorsorge angeboten. Dem oberen Management steht ein Dienstwagen zur Verfügung.
Dieser Artikel ist erschienen am 10.01.2005