Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Drohung mit Krankheit rechtfertigt Abmahnung

Droht ein Arbeitnehmer mit Krankschreibung, falls er seine Vorstellungen nicht durchsetzen kann, so stellt das bereits eine Nötigung dar.
ddp/vwd FRANKFURT. In dem verhandelten Fall befand das Arbeitsgericht Frankfurt am Main in einem Urteil vom 6. Februar 2002, dass auch bei tatsächlich vorliegenden gesundheitlichen Beschwerden die Drohung eines Arbeitnehmers mit Krankschreibung arbeitsrechtliche Sanktionen rechtfertige. Der Arbeitgeber müsse eine solche Nötigung nicht hinnehmen. Arbeitnehmer haben nicht das Recht, ihre Vorstellungen im Betrieb mit Hilfe von Drohungen durchzusetzen, betonten die Arbeitsrichter.Aktenzeichen: 7 Ca 533/01

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 06.09.2002