Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Die drei Gewinner

Nr. 1 Carl Zeiss AG

162 Jahre ist es her, dass derMechaniker Carl Zeiss in Jena seineWerkstatt für wissenschaftliche Instrumente eröffnete.

Aus den kleinen Anfängen ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe mit weltweit 12300 Mitarbeitern entstanden. 8000 davon sind an den deutschen Standorten beschäftigt, mehr als die Hälfte in der Zentrale in Oberkochen. 2008 will der Konzern 250 Hochschulabsolventen einstellen, bevorzugt Naturwissenschaftler, Ingenieure , Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler

Die besten Jobs von allen


An Produkten von Carl Zeiss kommt man im Alltag kaum vorbei: Die Technologie steckt in Brillengläsern, den Objektiven von Digitalkameras, Hochleistungschips und Mikroskopen. Zeiss-Projektoren, die in Planetarien den Sternenhimmel an die Decke werfen, sollen viele Astronauten der Nasa im Jugendalter zu ihren Ausflügen insWeltall inspiriert haben. So meldet es zumindest das Hayden Planetarium in New York. Zeiss steht für Forschung: Pro Arbeitstag meldet der Konzern zwei Erfindungen zum Patent an.

Nr. 2 Deutsche BP AG

Wer ist die Nummer vier unter den Fast-Food-Anbietern in Deutschland? Das ist BP mit seinenTankstellen und den ?Petit Bistro?-Shops.

Hinter McDonald?s, Burger King und Nordsee. Das Geschäft mit dem schnellen Imbiss läuft gut. Als Energieunternehmen ist BP jedoch vor allem in der Öl- und Erdgasproduktion, der Petrochemie sowie im Bereich alternative Energie tätig.

Im deutschen Markt ist BP überwiegend über die Tankstellenmarke Aral vertreten. Weltweit hat das Unternehmen 97 000 Mitarbeiter, in Deutschland sind es 5790. Je nach Unternehmensbereich liegt das Einstiegsgehalt der Hochschulabsolventen zwischen 40 000 und 55 000 Euro im Jahr. Gesuchtwerden Ingenieure fast aller Fachrichtungen, Chemiker, Physiker, Geologen, Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftsingenieure. Die Deutsche BP sucht Nachwuchskräfte für die Forschungs-, Raffinerie- und Produktionsstandorte, vor allem für den Kraftstoffforschungsbereich in Bochum.

Dort hat BP eines von weltweit nur drei Kraftstoffforschungszentren. ?Wir testen neue Basisrezepturen und Biokomponenten, um unsere Kraftstoffe noch besser und effizienter zu machen?, erzählt Arbeitsdirektor Michael Schmidt. Berufsanfänger werden intensiv betreut. Sie durchlaufen das Programm ?The first six month?, das festlegt, welche Einarbeitungsstufen in den ersten sechs Tagen, den ersten sechs Wochen und ersten sechsMonaten zu absolvieren sind.

Nr. 3 Citibank

An jedem Bundesliga-Wochenende schlagen zwei Herzen in Ulrich Jordans Brust. Als Personalvorstand der Citibank drückt er Werder Bremen die Daumen, schließlich ist sein Arbeitgeber Trikotsponsor der Grün-Weißen.

Der Privatmann Jordan jedoch ist Dortmunder und als solcher BVB-Fan. Gewissenskonflikte? ?Man muss manchmal Beruf und Privatleben trennen?, sagt Jordan.

Die Citibank gehört zur amerikanischen Citi und beschäftigt in Deutschland 6800 Mitarbeiter, 2000 davon sitzen im Dienstleistungscenter in Duisburg. Standort der Zentrale ist Düsseldorf. Die größte Privatkundenbank der Welt hat seit 2002 bundesweit 1600 neue Stellen geschaffen. Gesucht werdenWirtschafts- und Naturwissenschaftler sowie Ingenieure. Das Einstiegsgehalt liegt bei 48 000 Euro. Absolventen anderer Fachrichtungen sind ebenfalls gefragt. ?Uns ist weniger wichtig, welches Studium man absolviert hat, als vielmehr, dass die Leute in unsere Bank passen und bestimmte Fähigkeiten mitbringen: Sie sollenVerantwortung übernehmen und engagierte Teamplayer sein?, sagt Jordan.

Ihren Nachwuchs versammelt die Citibank regelmäßig in der Trainingsakademie im bergischen Radevormwald. Zum Stichwort Bankenkrise sagt Jordan: ?Die Probleme, die sich in den USA in einem Geschäftsbereich ergeben haben, wird die Citi in den Griff bekommen.Wir haben das erfolgreichste Privatkundengeschäft in Deutschland und sind sehr gut aufgestellt.?

Was die ?Top-Arbeitgeber 2008? im Einzelnen auszeichnet, welche Fachrichtungen sie suchen und welche Unternehmen es unter die Top 20 geschafft haben, darüber berichtet Handelsblatt Junge Karriere in der März-Ausgabe, die am 29. Februar 2008 erscheint.

>> Die 20 Top-Arbeitgeber Deutschland 2008
Dieser Artikel ist erschienen am 03.03.2008