Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

DFB-Team rutscht in Weltrangliste ab

Da half auch der Sieg gegen die USA nichts. Das Völler-Team belegt nur noch Rang zwölf. Unter anderem England, die Niederlande und Kolumbien liegen auf besseren Plätzen.
sid ZÜRICH. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weist 697 Punkte auf und liegt damit einen Zähler hinter dem Erzrivalen England, der einen Platz gutmachen konnte.Die Rangliste wird weiter von Welt- und Europameister Frankreich (810 Punkte) angeführt. Die viermalige Weltmeister Brasilien (787) hat sich auf den zweiten Platz verbessert und den zweimaligen Titelträger Argentinien (786) auf den dritten Rang verdrängt. Überraschend liegt Kolumbien (731) auf dem vierten Platz, gefolgt von Portugal (726), Italien (722), Mexiko, Spanien (beide 715), den Niederlanden (714) und Jugoslawien (702).

Die besten Jobs von allen

Deutschlands WM-Gegner Kamerun verbesserte sich vom 19. auf den 18. Rang und liegt damit gleichauf mit dem weiteren DFB-Gegner Irland (beide 670). Das vierte Team der Gruppe E, Saudi-Arabien, belegt Rang 34. (628).
Dieser Artikel ist erschienen am 17.04.2002