Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Deutschlands Top-Arbeitgeber

Unbenannt Der Medizinkonzern Roche Diagnostics, Deutschlands größtes Bauunternehmen Hochtief und der Lebensmittelkonzern Danone sind Deutschlands beste Arbeitgeber. Sie haben beim Wettbewerb "Top-Arbeitgeber 2006", den das Job- und Wirtschaftsmagazin karriere zusammen mit der Corporate Research Foundation (CRF) und dem Geva-Institut ausrichtet, am besten abgeschnitten.

Die besten Jobs von allen

Bewertet wurden für Arbeitnehmer wichtige Faktoren wie Vergütung, Entwicklungs­möglichkeiten, Jobsicherheit, Betriebsklima, Marktstellung sowie Work-Life-Balance."Die Siegerunternehmen zeichnen sich durch überdurchschnittliches Gehalt, viele Angebote zur Work-Life-Balance, Spezialprogramme für Neueinsteiger und eine individuelle Betreuung der Mitarbeiter aus", fasst Jörn Hüsgen, Chefredakteur karriere, die Ergebnisse zusammen.In der Kategorie "Work-Life-Balance" setzte sich die Bausparkasse Schwäbisch Hall an die Spitze, bei den Entwicklungs­möglich­keiten für seine Mitarbeiter gewann Druckerkonzern Xerox. Im Bereich "Vergütung" blieb Gesamtsieger Roche Diagnostics mit überdurchschnittlichen Einstiegsgehältern, Genussscheinen und Leistungsboni auch für Tarifmitarbeiter ungeschlagen. Die 20 Top-Arbeitgeber Deutschlands im Überblick

1. Roche Diagnostics
2. Hochtief
3. Danone
4. Carl Zeiss
5. Bausparkasse Schwäbisch Hall
6. adidas-Salomon
7. Novartis Pharma
8. Fraport
9. Melitta
10. Qiagen
11. Capgemini
12. Vorwerk
13. Deutsche Bundesbank
14. KfW Bankengruppe
15. Festo
16. Dell
17. TUI
18. ECE Projektmanagement
19. McDonald's
20. Deutsche BP

Quelle: Top-Arbeitgeber in Deutschland 2006, karriere in Kooperation mit CRF und Geva-Institut

Die Februar-Ausgabe von karriere erscheint am 27. Januar 2006.
Dieser Artikel ist erschienen am 26.01.2006