Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Deutsche Postbank

Geschäftsfeld: Finanzdienstleister
Geschäftsfeld: Finanzdienstleister
Bilanzsumme: 132,62 Mrd. Euro
Mitarbeiter: 8.700
Einstellungen: nach Bedarf
Gesuchte Qualifikationen: Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Informatik/-Mathematik
Kontakt: Deutsche Postbank AG, Personalmarketing, Thomas Teetz, Friedrich-Ebert-Allee 114 - 126, 53113 Bonn, 0228.920-32410, thomas.teetz@postbank.de, www.postbank.de/karriere/

Marktführer
Gemessen an der Kundenzahl ist die Postbank die größte Privatkundenbank in Deutschland, liegt mit ihrer Bilanzsumme aber weit hinter anderen Banken im ohnehin stark segmentierten Markt. In Arbeitgeberrankings leidet die Bank unter ihrem Beamten-Image.

Die besten Jobs von allen

Kuschelfaktor Ex-McKinsey-Berater von Schimmelmann hat das alte gemütliche Staatsunternehmen mit Stellenabbau und neuer Technik auf die Anforderungen des Kapitalmarkts ausgerichtet. Damit stieg auch die Arbeitsbelastung.Entwicklung Für Einsteiger könnte die Postbank in den nächsten Jahren gute Aufstiegschancen bieten, denn das Unternehmen gilt als überaltert. Mit Instrumenten wie der Förderrunde und dem Entwicklungskreis versucht man, junge Talente zu fördern.Jobsicherheit Auch wenn in den vergangenen Jahren viele Stellen abgebaut wurden, ist die Gefahr von Entlassungen gering. Gerade haben Betriebsrat und Vorstand eine Vereinbarung verlängert, die betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2006 ausschließt.Work-Life-Balance Beim Thema Work-Life-Balance hält sich die Postbank ziemlich bedeckt. Ein Gesamtpaket existiert nicht. Immerhin gibt es in der Zentrale flexible Arbeitszeiten, viele nutzen das Teilzeitangebot. Betriebskindergärten bestehen nicht.Gehalt Einsteiger verdienen im Durchschnitt etwa 36.000 Euro. Bei den Tarifgehältern orientiert sich die Postbank am Tarifvertrag für Banken. Zunehmend werden Mitarbeiter aber auch leistungsorientiert bezahlt. Überstunden werden nicht vergütet.
Dieser Artikel ist erschienen am 11.01.2005