Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Deutsche FH in Nahost

Studenten aus Nahost können bald nach deutschem Vorbild studieren: Bundesbildungsministerin Bulmahn und ihr jordanischer Amtskollege legten in Amman den Grundstein für die German-Jordanian University (GJU). Anfang Oktober öffnet die Hochschule ihre Türen für die ersten 460 Studierenden, überwiegend aus dem Ingenieurwesen. Bis 2008 sollen es rund 5.000 sein. Die Hochschule soll nach dem Vorbild deutscher Fachhochschulen praxisnah ausbilden, Patin ist die FH Magdeburg-Stendal. Die GJU ist Teil des vom BMBF finanzierten Förderprogramms ?Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland?, das vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) durchgeführt wird. Für das Internationalisierungsprojekt stehen rund 13 Millionen Euro pro Jahr bereit.gju.hs-magdeburg.de

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 03.06.2005