Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Deutsche Berufsanfänger verdienen mehr

In Deutschland verdienen Berufsstarter im Finanz- und Rechnungswesen besser als ihre europäischen Kollegen. Das Einstiegsgehalt eines Buchhalters bewegt sich in Deutschland zwischen 25.000 und 30.000 Euro

In Großbritannien verdient der Zahlenprofi in der gleichen Position lediglich zwischen 17.000 und 26.000 Euro, in Frankreich sogar nur bis zu 20.200 Euro. Bei den Gehältern spielt die Unternehmensgröße kaum eine Rolle. Zwar sind sie in großen Unternehmen etwas besser als in kleinen und mittleren, die Differenz beträgt allerdings selten mehr als 3.000 Euro im Jahr.

Die besten Jobs von allen


Im höheren Management sind die Gehaltsaussichten für deutsche Finanzspezialisten besonders gut. So gehen Leiter Finanzen hier nach zehn Jahren Berufserfahrung mit 15.000 Euro jährlich mehr nach Hause als ihre irischen und mit sogar bis zu 28.000 Euro mehr als ihre französischen Kollegen

Weitere Informationen: www.roberthalf.de
Dieser Artikel ist erschienen am 18.07.2006