Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Deutsche Banker und Ärzte sind gefragt

Während in Deutschland in den vergangenen Monaten Tausende Stellen in der Finanzbranche abgebaut wurden, stehen Banken und Finanzdienstleister in Großbritannien vor einer Einstellungswelle. Die Großbank HSBC etwa sucht 350 Absolventen, und JP Morgen hat 100 Trainee-Stellen in London zu vergeben, das berichtet das Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere in seiner aktuellen Ausgabe.

Deutsche Banker, aber auch Akademiker anderer Berufsgruppen, haben bei der Jobsuche in Großbritannien derzeit gute Karten. Denn der britische Arbeitsmarkt ist leer gefegt: Die Arbeitslosenquote liegt mit knapp unter fünf Prozent auf einem Rekordtief seit 1976. In Deutschland lag sie im Januar bei elf Prozent. "Der Fachkräftemangel bedeutet gute Chancen für Deutsche", sagt Ulrich Hoppe, Leiter der deutsch-britischen Handelskammer. Die Zentrale Arbeitsvermittlung (ZAV) sucht derzeit 45 Allgemeinmediziner für Großbritannien; die British Telecom plant für die nächsten Monate 250 Einstellungen, und der Handelskonzern Tesco hat 140 freie Stellen zu vergeben

Die besten Jobs von allen


Auch in der irischen Metropole Dublin haben deutsche Arbeitnehmer gute Chancen auf einen Job. Hard- und Software-Entwickler wie Dell, Intel und Hewlett-Packard haben sich hier mit riesigen Call-Centern niedergelassen. Über 100 Stellen sind der ZAV für den Bereich "Tele-Service" gemeldet, von Aufgaben im Controlling oder technischen Support bis zum Studentenjob in den Semesterferien.

Punkten können deutsche Bewerber in Großbritannien vor allem mit Praxiserfahrung und ihren Verbindungen in die Heimat. Denn Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner für das Vereinigte Königreich. Flüssiges Englisch ist Pflicht. Ihren Lebenslauf sollten Deutsche den britischen Gepflogenheiten anpassen. "Endloses Auflisten von Qualifikationen kommt nicht gut an", sagt Jörn Hüsgen, Chefredakteur Junge Karriere. Englische Personaler lesen am liebsten ergebnisorientierte Lebensläufe, die kurz und knapp auf den Punkt kommen.

Die März-Ausgabe von Junge Karriere ist ab dem 27. Februar 2004 am Kiosk erhältlich.
Dieser Artikel ist erschienen am 26.02.2004