Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Der Tempo-Macher

Von Oliver Müller
?Wir werden zu den Jägern zählen, nicht zu den Gejagten?, sagt Indiens bekanntester Banker. Längst sind die Kassandrarufer verstummt, die K. Vaman Kamath Scheitern am eigenen Größenwahn prophezeiten: In nur zehn Jahren hat Kamath einen schwächelnden Projekt-Finanzierer in die erste Allfinanzgruppe der Nation verwandelt.
K. Vaman Kamath hat früh auf das Thema Konsumentenkredite gesetzt. Foto: PR
BOMBAY. Indiens bekanntester Banker residiert im obersten Stock eines blau verglasten Büroblocks. Selbst hier, mitten in Bombays neuem Finanzdistrikt Bandra-Kurla entkommt K. Vaman Kamath den Widersprüchen seines Landes nicht. Holz und Leder zieren sein lichtdurchflutetes Büro, und zur einen Seite blickt der CEO der ICICI Bank auf einen herausgeputzten Dachgarten mit sanft plätscherndem Springbrunnen. Die Fensterfront gegenüber gibt den Blick frei auf die Plastikplanen eines nahen Slums.Kamaths Zuversicht kann das nicht erschüttern. ?In den nächsten fünf Jahren steht Indien eine dramatische Expansion seines Finanzsystems bevor?, ist er sicher. Steigender Wohlstand werde Fonds und Versicherern enorme Zuflüsse bescheren; ein Private- Equity-Boom werde kommen; Unternehmen wie Konsumenten hungerten nach Krediten. Der Finanz-Mogul hat sein Institut für diese Wachstumschancen positioniert. In nur einem Jahrzehnt hat er einen altmodischen, schwächelnden Projekt-Finanzierer in die erste Allfinanzgruppe der Nation verwandelt. Von der einstigen Industrial Credit and Investment Corporation of India blieben nur die Initialen. Tempo liegt dem Formel-Eins-Fan besonders am Herz. ?Kamaths oberste Priorität lautet, der Bank rasch globales Gewicht zu verschaffen?, meint Sarika Lohra, Analystin bei Angel Broking, ?und das dürfte ihm gelingen.?

Die besten Jobs von allen

Seit Ende der 90er Jahre spielt ICICI die Hauptrolle bei Indiens wichtigstem Finanztrend: Sie bereitete einer Explosion von Konsumkrediten den Weg. Der Transformation zu Indiens führender Privatkundenbank lag eine Vision zugrunde, die anfangs vielen versponnen vorkam. Doch als Manager bei der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) hatte Kamath lange Zeit in Boom-Ländern wie China und Indonesien verbracht und hautnah erlebt, wie ein Run auf Konsumkredite aufstrebende Volkswirtschaften verändert.Kaum hatte der Südinder 1996 ICICIs Chefsessel eingenommen, krempelte er das Institut komplett um. ?Der Aufstieg des indischen Konsumenten war nur eine Frage der Zeit?, blickt der 60-Jährige zurück. Zudem war ICICIs altes Geschäftsmodell durch die Öffnung des Landes in eine Sackgasse geraten. ?Ohne rasches Umsteuern wären wir an die Wand gefahren?, begründet der hochgewachsene, breitschultrige Mann seinen damals von vielen kritisierten Mut zur Kursänderung. Inzwischen kopieren alle Indiens Retail-Banking- Pionier. ?Aber wir genießen drei Jahre Vorsprung auf die Konkurrenz?, glaubt Kamath.Verstummt sind Kassandrarufer, die ihm Scheitern am eigenen Größenwahn prophezeiten. Innerhalb von sieben Jahren stiegen ICICIs Privatkundenkredite von quasi null auf zwei Drittel der Bilanzsumme. Die Bank wurde zu Indiens größtem Hypothekenanbieter und zur Nummer eins bei Kreditkarten.Lesen Sie weiter auf Seite 2: Die Risiken der Strategie, auf Konsumentenkredite zu setzen, wachsen. Mit 26 Mrd. Dollar Marktkapitalisierung ist ICICI Indiens wertvollste Bank. Vor dem Hintergrund einer hohen Liquidität an den Finanzmärkten hat Kamaths Konzept bestens funktioniert.Doch die Risiken der Strategie, auf Konsumentenkredite zu setzen, wachsen. Denn die Zentralbank versucht mit Zinserhöhungen die Inflation unter Kontrolle zu bringen und eine mit über neun Prozent expandierende Wirtschaft vor Überhitzung zu bewahren. Mehr noch als rückläufiges Kreditwachstum fürchten Analysten, dass sich die Qualität von ICICIs Kreditportfolio verschlechtert. Ein großer Teil davon ist unbesichert.Um auch in Zukunft mit 30 Prozent pro Jahr weiter zu expandieren und die Risiken zu senken, setzt der Finanzmagnat auf neue Geschäftsfelder.Zum einen treibt er sein Institut zurück ins angestammte Firmenkundengeschäft. Es soll von einem gigantischen Investitionsvolumen für neue Fabriken und Infrastruktur profitieren. Dieses schätzt der Banker in den kommenden drei Jahren auf eine halbe Billion Dollar. Das wären mehr als in den gesamten sechs Jahrzehnten seit Indiens Unabhängigkeit. ?Dieser Investitionsboom wird unsere Nation zutiefst verändern?, ist Kamath überzeugt. Die Basis der Kapitalschwemme ist für den Spitzenbanker solide: Indiens Firmen seien nach radikaler Umstrukturierung kerngesund und kreditwürdig. Anders als in China sieht Kamath auch keinerlei Risiko von Überinvestitionen.Ein weiteres Standbein schafft sich ICICI mit dem aggressiven Ausbau des Auslandsgeschäfts. Nach erfolgreichem Start in angelsächsischen Ländern, Südostasien und der Golfregion expandieren die Inder nun auch in Deutschland mit ihrer Direkt- und Geschäftsbank (siehe HB vom 1.8.). Zu einer besonders lukrativen Goldgrube entwickelt sich das heimische Versicherungsgeschäft: Joint Ventures mit Prudential und Lombard sind Marktführer unter privaten Lebens- und Sachversicherern geworden, jeweils vor dem deutsch-indischen Rivalen Bajaj Allianz. Zudem hat die Bank Indiens führenden privaten Vermögensverwalter geschaffen und seinen größten Wagniskapitalfonds.Lesen Sie weiter auf Seite 3: CICI feilt an einer Methode, die winzige Transaktionen profitabel macht. Kamath erwartet, dass seine Initiativen der Bank eine Verdoppelung des Geschäfts in den nächsten drei Jahren bescheren. Was Skeptiker für ein halsbrecherisches Expansionstempo halten nennt er ?gesund?: ?Eine Bank sollte dreimal schneller wachsen als die Volkswirtschaft?, lautet seine Daumenregel. Damit dies über einen längeren Zeitraum gelingt, arbeitet der rastlose Financier an seinem bislang kühnsten Projekt. Noch stärker als bei früheren Vorstößen will sich die Bank einen Markt neu schaffen: ?In fünf Jahren werden Indiens ländliche Gebiete zu einem zusätzlichen Motor unseres Geschäfts?, sagt Kamath. Dort leben 650 Millionen Inder weitgehend abgekoppelt vom Finanzsystem, viele sind bitterarm.ICICI feilt an einer Methode, die winzige, über Tausende Dörfer verteilte Transaktionen profitabel macht. ?Dafür müssen wir Banking neu erfinden?, sagt der CEO. Filialen wären zu teuer. Auch Mikrobanking per Handy, den jüngsten Trend in Entwicklungsländern, hält er für einen Holzweg. Stattdessen arbeitet die Bank mit lokalen Mikrokredit-Organisationen zusammen. Und sie macht Saatguthändler und Kioskbesitzer zu Transaktionspartnern, die Einlagen annehmen, Geld auszahlen und Kredite vermitteln. Dorfkunden erhalten biometrische Chipkarten, die über Mobilfunk vernetzte Terminals lesen können. Das Ziel lautet, die Transaktionskosten auf ein Fünfzigstel einer Filiale zu senken. ?Weltweit wagt niemand etwas Vergleichbares?, verkündet Kamath.An Weltstandards gemessen bleibt sein Institut klein. ?Aber wir werden in die globale Top-Liga vorstoßen?, ist dessen Chef sicher. Aus dieser würden durch Asiens Wirtschaftsboom bald viele westliche Banken verdrängt. Um das zu verhindern, schielen Branchengrößen wie HSBC oder Deutsche Bank nach Zukäufen in Indien, die ab 2009 erlaubt werden sollen. ICICI zählt zu den wenigen möglichen Zielen. Sie gehört größtenteils Fonds, Ausländer halten 72 Prozent der Aktien. Doch Kamath will den Spieß umdrehen: ?Wir werden zu den Jägern zählen, nicht zu den Gejagten?, kündigt er an.
Der steile Weg nach oben: Rasantes Wachstum Eine Bilanzsumme von 88 Mrd. Dollar macht ICICI zur Nummer zwei nach der State Bank of India. Viele Analysten erwarten, dass die erste Universalbank des Landes den behäbigen Staatsriesen künftig auch bei dieser Kennziffer überrundet. Als Technologieführer unter Indiens Banken gilt sie ohnehin. Früher Einsatz internetbasierter Systeme und billige Software ?made in India? halten ihre Transaktionskosten niedrig. Auf der Einlagenseite legte ICICI im abgelaufenen Geschäftsjahr um 40 Prozent zu. Das Zinseinkommen wuchs im Vorjahr von 47 auf 66 Mrd. Rupien (1,6 Mrd. Dollar).Steigendes Risiko: Im abgelaufenen Geschäftsjahr erhöhte sich das Kreditvolumen um 34 Prozent (Indien gesamt: 28 Prozent). Inzwischen belasten steigende Kreditausfälle bei Privatkunden den Gewinn. Der erhöhte sich im Vorjahr wegen höherer Rückstellungen nur noch um 22 Prozent auf 31 Mrd. Rupien. ICICIs Beliebtheit bei Anlegern tat dies kaum Abbruch: Eine fünf Mrd. Dollar schwere Zweitemission war zuletzt in wenigen Minuten überzeichnet.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.08.2007