Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Daran erkennen Sie ein gutes Zeitarbeitsunternehmen

Überall gibt's schwarze Schafe, auch in der Zeitarbeits-Branche. Damit Sie optimal betreut werden, gucken Sie lieber zwei Mal hin. Hier einige Dinge, auf die Sie bei der Auswahl Ihrer Zeitarbeitsfirma achten sollten.
Behördliche Erlaubnis: Jedes Zeitarbeitsunternehmen braucht eine Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung. Die Urkunde des Landesarbeitsamtes hängt oft in den Geschäftsräumen aus oder kann auf Verlangen eingesehen werden.Mitgliedschaft im BZA: Über 1 500 Unternehmen sind im Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen (BZA) zusammengeschlossen. Eine Liste der Unternehmen steht im Internet unter www.bza.de. Die Mitgliedschaft ist ein verlässliches Qualitätsmerkmal. So unterhält der BZA beispielsweise eine Beschwerdestelle für Zeitarbeitnehmer von Mitgliedsfirmen. Unternehmen, die nicht im BZA organisiert sind, müssen deswegen aber nicht unseriös sein.

Die besten Jobs von allen

Erfahrung: Je länger das Unternehmen am Markt ist, desto besser. Sind es mehr als zwei Jahre, kann man davon ausgehen, dass den Behörden keine gravierenden Verstöße aufgefallen sind und das Unternehmen von seinen Kunden akzeptiert wird.Merkblatt: Jedes Zeitarbeitsunternehmen ist verpflichtet, neuen Mitarbeitern bei Vertragsabschluss ein Merkblatt der Bundesanstalt für Arbeit über den wesentlichen Inhalt des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) auszuhändigen.Atmosphäre: Der persönliche Eindruck ist wichtig. Die Geschäftsräume sollten ansprechend sein und die Mitarbeiter im Vorstellungsgespräch professionell und sympathisch rüberkommen. Alle Vereinbarungen aus dem Gespräch müssen eindeutig im Arbeitsvertrag festgeschrieben werden.Fortbildung: Im Idealfall bietet das Unternehmen Fortbildungen in Sprachen, EDV und anderen Fertigkeiten an.Eine ausführliche Checkliste für die Wahl der richtigen Zeitarbeitsfirma finden Sie in der Broschüre ?Zeitarbeit - Chancen und Risiken einer modernen Beschäftigungsvariante", die einen guten Überblick über das Thema bietet. Herausgegeben wird sie vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag. Das 2001 erschienene und deshalb nicht mehr ganz aktuelle Heft kostet 8,50 Euro. Bestellung: Tel.: 02 28.1 04-16 21 oder Fax: -16 26.
Dieser Artikel ist erschienen am 23.05.2002