Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Daimlers Botschafter in Berlin tritt ab

Von Daniel Goffart
Dieter Spöri, Cheflobbyist von Daimler, nimmt seinen Hut. Der 65-jährige kann auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückblicken, vom Berufspolitiker bis zum Unternehmensvertreter. Er gilt als begnadeter Netzwerker, nicht nur in Berlin.
BERLIN. Wenn Dieter Spöri mit leiser Ironie und schwäbischer Sprachfärbung seine zahlreichen Gäste in "den bescheidenen Räumen eines mittelständischen Autobauers" begrüßt, können sich die Eingeladenen in der gediegenen Daimler-Hauptstadtrepräsentanz im Haus Huth am Potsdamer Platz in Berlin stets auf drei Dinge freuen: Es sind immer interessante Leute aus Wirtschaft, Politik und Medien vor Ort, es gibt stets gute Informationen und Neuigkeiten. Und auch die Weine aus dem Daimler-Keller lassen keine Wünsche offen.Spöri, der als SPD-Bundestagsabgeordneter sowie als Landeswirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident in Stuttgart einen reichen politischen Erfahrungsschatz sammeln konnte, ist aber mehr als nur ein begnadeter Netzwerker und charmanter Moderator geselliger Runden. Als einer der wenigen Berufspolitiker hat der schlanke Schwabe den Sprung in die Oberliga der Wirtschaft geschafft. Er arbeitete nicht nur fast zehn Jahre als Cheflobbyist für den Daimler-Vorstand, sondern auch als Aufsichtsrat für SAP. Die bessere Verständigung von Wirtschaft und Politik war Spöris Erfolgsmission - jedenfalls findet man auf dem Berliner Parkett kaum jemanden, der das anders sieht.

Die besten Jobs von allen

Zum 1. September übergibt der 65-jährige Sozialdemokrat sein Amt als Daimler-Botschafter in Berlin an Martin Jäger. Der Diplomat arbeitete zunächst unter Gerhard Schröder im Kanzleramt, wechselte dann ins Auswärtige Amt und war dort zuletzt Sprecher von Außenminister Frank-Walter Steinmeier.Spöri indes will sich nicht zur Ruhe setzen. Ab Herbst stellt er seine Kontakte und Erfahrungen in den Dienst des Beratungsunternehmens PMC International.
Dieser Artikel ist erschienen am 11.06.2008