Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Dänemark

Stefan Weißenborn
Nachdem in Dänemark das "Flexicurity-Modell" mit geringerem Arbeitsschutz eingeführt wurde, ist die Beschäftigung rasant gestiegen. Derzeit liegt die Arbeitslosenquote bei etwa vier Prozent - nach Irland der zweitniedrigste Wert innerhalb der EU.
Arbeitsmarkt

Stellen für Akademiker sind aber eher rar. Chancen haben Ärzte und Biotechniker, Bedarf melden auch Dienstleister, die Elektroindustrie sowie der Finanz- und Versicherungssektor. Dänische Sprachkenntnisse sind nach wie vor ein Muss, auch wenn immer mehr große Firmen zu Englisch als Unternehmenssprache wechseln

Joblinks
Wichtige Adressen

Boom-Regionen

Die Hauptstadt Kopenhagen samt Umland bildet den größten Arbeitsmarkt in Dänemark. Hier haben die größten dänischen Unternehmen und rund 2.000 ausländische Firmen ihren Sitz. Stark ist die IT-Branche und die Pharmaindustrie. In der Region Øresund regieren die Wachstumsbranchen Medizin- und Biotechnologie

Die besten Jobs von allen


Gehalt und Lebensstandard

In Dänemark werden Spitzengehälter gezahlt. Der Durchschnittsverdienst liegt bei 41.740 Euro und führt damit die Gehaltsrangliste der EU an. Allerdings ist, wie überall in Skandinavien, der Steuersatz hoch. Neben der staatlichen werden noch zwei kommunale Einkommensteuern erhoben. Die maximale Steuerlast darf aber 59 Prozent nicht überschreiten. Dafür sind die Sozialversicherungsbeiträge Teil der Einkommensteuer und werden nicht separat erhoben. Alle Arbeitnehmer und Selbstständigen müssen aber einen "Arbeitsmarktbeitrag" in Höhe von acht Prozent entrichten. Eine Spitzenposition nimmt Dänemark auch bei den Lebenshaltungskosten ein: Nirgendwo in der Europäischen Union lebt es sich teurer

Bewerben

Wird nicht ausdrücklich der Postweg gefordert und hat der Arbeitgeber eine E-Mail-Adresse angegeben, heißt es online bewerben. Der Lebenslauf sollte maximal zwei Seiten lang sein. Zeugniskopien werden meist nur im öffentlichen Sektor verlangt. Achtung: Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen werden in der Regel nicht erstattet.
Joblinks:
Wirtschaft und Arbeitsmarkt

  • Gestiegene Wachstumsraten des privaten Verbrauchs und der Investitionen haben in den vergangenen Jahren in Dänemark für ein gutes Wirtschaftsklima gesorgt.

  • Die Arbeitslosenquote liegt mit gut vier Prozent weit unter dem EU-Durchschnitt von zehn Prozent

  • Dänemark verfügt über wenig Rohstoffe. Deshalb ist man darauf angewiesen, Know-How zu verkaufen

Arbeitsvermittlung und Bewerbung

  • Für die Jobsuche in Dänemark bieten sich verschiedene Quellen an. Über das dänische Arbeitsamt kann man nach Branchen und Regionen in ganz Dänemark suchen. Das Amt unterhält auch eine Datenbank, in die Sie Ihren Lebenslauf eintragen können.

  • In Dänemark gibt es die so genannten Jobboxen. In jeder dieser Boxen sind interaktive Computerterminals für die Jobsuche, die täglich mit neuen freien Stellen aktualisiert werden. Jobboxen stehen in den Arbeitsämtern sowie auch in Bibliotheken und in manchen Supermärkten

  • Ein etwas beschränkteres Angebot an freien Stellen sowie Links zu anderen dänischen Jobbanken und Stellenangeboten der Tageszeitungen bietet die Homepage von EURES Dänemark. Tageszeitungen mit Stellenanzeigen sind die Jyllands-Posten, die Politiken , die Berlingske Tidende und die Stiftstidende.

  • Weitere Internetadressen, über die Sie Jobs recherchieren können, sind:
    - Scadplus
    - Job Europa
    - AMS
    - www.jobindex.dk
    - Eine Liste der dänischen Jobzentren ist bei der dänischen Botschaft erhältlich

  • Die Bewerbung sollte in gutem Dänisch und höchstens zweiseitig verfasst sein sowie folgende Unterlagen umfassen: Lebenslauf, Kopien von Referenzen und höchstens vier Anlagen. Sehr wichtig ist es, ehrliche Angaben über das bisherige Gehalt zu machen, denn dessen Höhe dient den Unternehmen als Grundlage für die zukünftige Einstufung.
Soziale Absicherung, Steuern, Versicherung, Löhne, Kündigung

  • In Dänemark sind zur Zeit bis auf die Zusatz- und Arbeitslosenversicherung keine Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen, da das System der sozialen Sicherheit hauptsächlich aus Steuermitteln finanziert wird.

  • Die Mitgliedschaft in einer Arbeitslosenversicherung ist freiwillig. Die Behandlung in staatlichen Krankenhäusern ist kostenlos.

  • Alle Einwohner über 67 Jahre erhalten eine staatliche Einheitsrente zu der keine Beiträge geleistet werden müssen.
  • Für Arbeitnehmer gibt es eine Zusatzrente, für die während der Erwerbstätigkeit ein Monatsbeitrag von zirka zehn Euro gezahlt werden muss.

  • Kindergeld wird für alle Kinder bis 18 Jahre gewährt.
Wussten Sie schon,...

...dass Sie mindestens 7000 dänische Kronen (knapp 1000 Euro) verdienen müssen, um eine Aufenthaltserlaubnis in Dänemark zu bekommen?

... dass es in Dänemark keine Tariflöhne bzw. feste Gehaltsstrukturen gibt und es so Ihrem Geschick überlassen ist, welches Gehalt Sie aushandeln? Außerdem kennt man in Dänemark ein dreizehntes Monatsgehalt nicht


Wichtige Adressen

Europäische Berufsberatung

Arbeitsamt Flensburg
Postfach 1152
24901 Flensburg
Tel. 0461-819112
Fax 0461-819421
Flensburg.Europaservice@arbeitsamt.de
www.arbeitsamt.de/flensburg

Partner im Ausland

RUE
Rådet for Uddannelses- og Erhvervsvejledning
Vester Voldgade 123
DK-1552 København V
Tel (00 45) 33 95 53 00
Fax (0045) 33 95 53 49
r-u-e@r-u-e.dk
www.r-u-e.dk

Weitere Adressen

Dänisches Ministerium des Äußeren
Informationsabteilung
Asiatisk Plads 2
DK-1448 København K
www.um.dk

Praktika

Deutsch-Dänische Handelskammer Børsen
DK-1217 København K
Tel.: (00 45) 33 91 33 35
www.ahk-daenemark.dk

Foreningen Norden
Malmøgade 3
DK 2100 København
Tel (00 45) 35 42 63 25
www.nordjobb.net

Rektorkollegiets Sekretariat
(Sekretariat der dänischen Hochschulrektorenkonferenz)
Vester Voldgade 121A
DK 1552 København K
Tel (00 45) 33 92 54 03
www.rks.dk
(Dieses Sekretariat ist in Dänemark für die Verwaltung der Hochschulprogramme und die Anerkennung deutscher Diplome und Zeugnisse zuständig.)
Anerkennung deutscher Diplome
Informationen und Hilfe bei der Anerkennung deutscher Diplome erhalten Sie vom nationalen Koordinator für EG-Angelegenheiten: National Academic Recognition Information Centre (NARIC), Rektorkollegiet, H.C. Andersens Boulevard 45, DK-1553 Kopenhagen, Tel.: +45/33 92 54 05, Fax: +45/33 92 50 75. Anerkennung für die Fortsetzung der Berufsausbildung: Die Anerkennung oder Festlegung eines Äquivalents wird üblicherweise durch den entsprechenden Berufsverband vorgenommen. Weitere Informationen erhalten Bewerber vom Arbeitsvermittlungsdienst "Arbejdsformidlingen". Zudem finden Sie Informationen unter Berufsabschlüsse in Europa.

Internetadressen

Allgemeine Hinweise
www.daenemark.org/ty/arbeit/arbeit/praktikum.htm

Steuern, Versicherungen, Arbeitsrecht
www.eures-kompas.org

Datenbanken
dk.dir.yahoo.com/Erhvervsliv_og_oekonomi/Arbejde/Jobsoegning

(Ferien-)Jobs
www.jobber.dk

Sprachkurse in DK
www.daenemark.org/ty/arbeit/arbeit/sprachkurse.htm

Berufsübersichten
www.r-u-e.dk/minvej/register.htm

Branchenverzeichnis
www.fagbog-danmark.dk

Gelbe Seiten
www.degulesider.dk

Deutsche Tochtergesellschaften in DK
www.ahk-daenemark.dk/tochterg.htm

Branchenübersicht Soenderjylland
www.vejledning.dk/default.asp?id=102&mode=branche

Staatlicher Informationsserver
www.danmark.dk

Dieser Artikel ist erschienen am 22.08.2003