Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Croupier

Ein Job in der prickelnden Atmosphäre eines Spielcasinos: Nachwuchs-Croupiers leiten Poker- und Blackjack-Spiele.
Ein Job in der prickelnden Atmosphäre eines Spielcasinos: Nachwuchs-Croupiers leiten Poker- und Blackjack-Spiele. Wer mehr Erfahrung hat, wird auch beim Roulette eingesetzt. Nacht- und Schichtarbeit sind üblich; Teilzeit ist möglich

Voraussetzungen:
Sehr gute Kopfrechenkünste; idealerweise fotografisches Gedächtnis; schnelle Auffassungsgabe; gute Umgangsformen.
Einstieg:
Läuft nur über einen mehrwöchigen Lehrgang bei einem der deutschen Spielcasinos. Achtung: Die Durchfallquote liegt bei 50 bis 75 Prozent.
Adressen und Stellenangebote: www.casinoland.de.
Verdienst:
Ab 12 Euro/Stunde. Die Bezahlung läuft normalerweise nur über Trinkgelder. Es gibt jedoch ein garantiertes Grundgehalt, das nicht unterschritten werden darf.

Die besten Jobs von allen


Dieser Artikel ist erschienen am 31.03.2003