Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Controller heiß begehrt

Die Berufsaussichten für Controller sind derzeit ausgesprochen gut. Allein in den ersten zehn Monaten 2007 zählte der Personaldienstleister Adecco fast zehn Prozent mehr Stellenanzeigen für Controller als im Vorjahreszeitraum, berichtet Junge Karriere in seiner Februar-Ausgabe.

?Controlling gewinnt in den Unternehmen an Stellenwert?, sagt Karl-Joachim Brand, Regional Manager beim Personaldienstleister Robert Half in Junge Karriere. Sogar Mittelständler, bei denen das Thema bislang eher nebenher gelaufen sei, würden professioneller und leisteten sich Spezialisten oder bauten sogar ganze Abteilungen auf.

Die besten Jobs von allen


Ein Trend, der sich bei den Stellenbörsen sichtbar niederschlägt: Beim Jobportal Monster etwa tickern täglich weit mehr als ein Dutzend Stellen unter dem Stichwort Controlling ein. Gekoppelt an den konjunkturellen Aufschwung trauen sich die Unternehmen wieder, Personal in diesem Bereich einzustellen, nachdem sie jahrelang lieber auf flexible Zeitarbeitskräfte zurückgegriffen haben. So will nach Robert-Half-Studien jede dritte Firma in Deutschland bis Mitte 2008 ihr Finanz- und Rechnungswesen-Team aufstocken.

Viele Unternehmen berichten schon von größeren Schwierigkeiten, geeignete Mitarbeiter zu finden, wenn es um Stellen als Financial Controller oder Financial Analyst geht. Das sind Controller mit Spezialwissen im internen Rechnungswesen, von denen es zurzeit nicht sehr viele Kandidaten auf dem Arbeitsmarkt gibt.

Aber auch quer durch alle anderen Branchen herrscht erhöhter Bedarf: Berufserfahrene ebenso wie Newcomer mit Finanzkenntnissen fürs Prozess-, Vertriebs-, Einkaufs-, Fertigungs-, Marken- oder Projektcontrolling werden gesucht. Banken, Versicherer und Immobilienunternehmen sind ebenso auf der Pirsch nach Leuten mit einem Händchen für Zahlen wie die Industrie und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften

Der steigende Bedarf an Controllern treibt die Gehälter nach oben: Das Jahressalär für erfahrene Controller fällt, je nach Berufserfahrung, um 3.000 bis sogar 8.000 Euro höher aus als im Vorjahr. Jobeinsteiger profitieren dagegen bisher kaum von diesen Zuwächsen. Sie starten nach wie vor im Schnitt mit knapp 40.000 Euro Jahresbruttogehalt ? und führen damit die Einkommenshitliste bei den Berufseinsteigern mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund an

Mehr Informationen über den Arbeitsmarkt für Controller stehen in der Februar-Ausgabe von Junge Karriere, die am 25. Januar 2008 erscheint.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.01.2008