Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Claus Karthe


Welche Schule?
IMD Lausanne
Year of Graduation:
12/1997
Heutige Position:
bis 05/2004 Chairman Nokia Philippines
dann CEO, Wireless Services Worldwide PLC
Welche Schule?
IMD Lausanne

Year of Graduation:
12/1997

Die besten Jobs von allen


Heutige Position:
bis 05/2004 Chairman Nokia Philippines
dann CEO, Wireless Services Worldwide PLC

Unternehmen:
Wireless Services Worldwide PLC, London (eigenes Unternehmen am dem ich mit über 25 Prozent beteiligt bin)

A. Gehalt und Karriere

1. Rückblickend betrachtet: Wo standen Sie job- / karrieremäßig, als Sie sich entschlossen, einen MBA zu machen?
1996 war ich Marketing Manager bei Nokia Philippines und zuständig für die Netzwerke. Ich hatte Personalverantwortung und ein Budget.

2a. Hatten Sie vor / bei Antritt des MBA-Studiums eine klare Karriere-Perspektive?
Nach sechs Jahren Nokia und etwa zehn Jahren in der Telekommunikationsindustrie hatte ich das Gefühl als Ingenieur eine "Glas Ceiling" erreicht zu haben. Es war mir klar, dass ich nicht genug Kompetenzen im Management hatte, um die Karriereleiter weiter erklettern zu können.

2b. Hat sich dies dann mit / nach dem MBA auch so entwickelt?
Nach dem MBA wurde ich Geschaeftsführer von Nokia Philippinen, dann Area Manager und zeitgleich Geschaeftsführer für Nokias Netzwerksparte auf den Philippinen, Taiwan, Korea und Japan.

3. Hat sich der MBA job- / karrieremäßig gelohnt?
Nur ein klares JA !

4a. Wie haben Sie Ihr MBA-Studium finanziert?
Aus Eigenmitteln, ich hatte als Expatriate genug Geld in der Kriegskasse.

4b. Hat sich die Investition "ausgezahlt"?
Ich habe den MBA nie als Investment im finanziellen Sinne betrachtet, viel mehr war und ist es ein Investment in die eigene Kompetenz, das Selbstbewusstsein und auch in ein internationales Netzwerk von kompetenten Professionals, viele sind Freunde! Trotzdem, die "Investition" hat sich bei mir auch finanziell gelohnt, aber das war nie der Beweggrund für die Entscheidung.

B. Alumni-Netzwerk

5. Wie wichtig ist das Alumni-Netzwerk Ihrer Schule für Sie?
Wichtig, um Informationen zu erhalten und Anfragen zu stellen bei neuen Problemen, der Zusammenhalt ist gut, und es gibt ein klares elitäres WIR-Gefühl und -Bewusstsein.

6. Wie nützlich sind diese Kontakte für Sie beruflich?
Manchmal nutze ich die Kontakte beruflich aber durch meine Karriere habe ich genug Beziehungen die diesen Bedarf abdecken.

C. Rückblickend betrachtet, was haben Sie in Ihrem MBA-Studium gelernt, was in Ihrem heutigen Job von Bedeutung ist?

7. An Fachwissen:
Wichtig ist und war Financial Management und Organisational Behavior, aus meiner Sicht die ideale Ergänzung zum Ingenieurstudium, das ich 1987 abschloss.

8. An sonstigen Fähigkeiten (soft skills etc.):
Mit mehr Einfühlungsgefühl an Probleme heranzugehen, ist äußerst wichtig, um ein positives Betriebsklima zu erhalten oder zu bilden!

9. Jedes MBA-Programm, das auf sich hält, verspricht, für eine General Management-Position fit zu machen. Können Sie das aus Ihrer Erfahrung bestätigen?
Ja, absolut !

10. Fühlten Sie sich nach / mit dem MBA für "höhere" Aufgaben besser gewappnet? Und waren Sie es - aus der Distanz betrachtet - auch tatsächlich?
Als frischgebackener MBA war erstmal das Motto "Was kostet die Welt?", wir waren alle von uns überzeugt und irgendwie supercharged. Die Realität hat sich schnell gezeigt und mich auch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ich brauchte etwa 18 Monate bis ich "on the job" in meinen Bereich voll reingewachsen bin und habe dann zügig höhere Positionen im Nokia Konzern eingenommen.

D. Die menschliche Erfahrung

11. Welche Bedeutung hat das MBA-Studium für Ihre persönliche Entwicklung?
Ich bin in vielen Dingen realistischer geworden und denke besser zu verstehen, was wirklich machbar ist. Der Idealismus der Uni-Zeit mit den vielen Ideen, die Welt und damals die Technik zu verbessern, ist einem Realismus mit klaren Kompetenzen gewichen der mir erlaubt, Situation besser einzuschätzen und Lösungsansätze zu wählen die wirklich umsetzbar sind.

12. Ein Punkt, nach dem ich Sie nicht gefragt habe, der Ihnen aber wichtig ist...
Würden Sie das Studium aus heutiger Sicht wieder wahrnehmen? Antwort: Auf jeden Fall, fast die beste Zeit die ich in den letzten Jahren verbrachte.

13. Ein Ratschlag für jeden, der sich für einen MBA interessiert?
Das MBA Studium nach einigen Jahren Berufserfahrung wählen (fünf bis acht Jahren) und NICHT als finanzielles Investment betrachten, sondern als "Auszeit" zur klaren Persönlichkeitsentwicklung betrachten, der finanzielle Erfolg kommt dann automatisch.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.09.2004