Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Claassen geht früher als erwartet

Der Energiekonzern EnBW wechselt den Vorstandsvorsitzenden Utz Claassen mehr als ein halbes Jahr früher aus als bislang geplant. Claassen räumt bereits zum 30. September seinen Posten.
Utz Claassen räumt seinen Posten bei dem Energieversorger EnBW. Foto: dpa
HB KARLSRUHE. Claassens Nachfolge werde Hans-Peter Villis am 1. Oktober übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt sei er vom Aufsichtsrat zum Vorstandsmitglied und neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt worden. In den vergangenen Wochen hatten sich in der Branche bereits hartnäckig Spekulationen gehalten, wonach Claassen früher abtreten werde.Eigentlich sollte der Eon-Manager Villis den drittgrößten deutschen Energiekonzern ab Anfang Mai 2008 leiten. Claassen hatte am Mitte Juni erklärt, dass er für eine Vertragsverlängerung nicht zur Verfügung stehe. Villis ist derzeit Finanzvorstand von Eon in Schweden. Sein Vertrag bei EnBW läuft fünf Jahre.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 24.07.2007