Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Chinas WM-Team entschuldigt sich vorsorglich

Die Spieler seien keine wahren chinesischen Männer, entrüsteten sich wütende Fans angesichts des Entschuldigungsbriefs der chinesischen Kicker im Vorfeld des Turniers.
dpa SCHANGHAI. ?Die Spieler sind keine wahren chinesischen Männer?, zitierte die Zeitung ?Shanghai Daily? am Freitag wütende Fans. Chinas Mannschaft hatte sich in einem offenen Brief als ?schwaches Team? bei der WM bezeichnet. ?Wir fürchten, auf Grund mangelnder Erfahrung und Fertigkeiten nicht die Resultate erzielen zu können, die die Öffentlichkeit zufrieden stellen?, hieß es dem Bericht zufolge in dem Schreiben der Kicker, das im Trainingslager in Schanghai veröffentlicht worden war. Die Mannschaft könnte ihre Anhänger ?enttäuschen und verärgern?.In den Medien wird spekuliert, der nationale Fußballverband habe die Mannschaft als Lehre aus dem schlechten Abschneiden bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988 zu der Erklärung gedrängt. Drei torlose Unentschieden hatten damals heftige Unmutsbekundungen der Fans ausgelöst. China spielt bei seiner WM-Premiere in der Gruppe C gegen Costa Rica, die Türkei und Brasilien. Die WM-Qualifikation nach einer Durststrecke von 44 Jahren hatte die ganze Nation in einen Freudentaumel versetzt und Trainer Bora Milutinovic und seine Elf zu Helden gemacht. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Testspielen sind die Fans zwar ernüchtert, hoffen aber auf ein ehrenvolles Auftreten der Mannschaft. China bestreitet am Samstag noch ein letztes Vorbereitungsspiel gegen Portugal.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 24.05.2002