Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Chefs haben zu wenig Zeit für ihre Mitarbeiter

In deutschen Unternehmen kommt das Beziehungsmanagement zu kurz, also die Klärung von Konflikten auf zwischenmenschlicher Ebene und die Schaffung eines positiven Unternehmensklimas.

Nur ein Drittel der befragten Führungskräfte ist mit dem Beziehungsmanagement in ihrem Unternehmen zufrieden. Viele gut gemeinte Ansätze scheitern in der Praxis: an Zeitmangel, wachsendem Arbeitsdruck und Unsicherheit. Bei der Klärung von Konflikten sehen sich die meisten der Vorgesetzten als Feedbackgeber (40 Prozent) und Moderatoren (28 Prozent). Fast die Hälfte der Führungskräfte nutzt nur bis zu drei Stunden pro Woche für die Beziehungsarbeit.

Die besten Jobs von allen


Quelle:
Akademie fuer Führungskräfte in Bad Harzburg.
Umfrage unter 242 Führungskräften aller Branchen.

Die Studie kann kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden:
Telefon: 0 53 22.7 30
E-mail: info@die-akademie.de
Internet: www.die-akademie.de
Dieser Artikel ist erschienen am 23.10.2001