Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

CampusChances Regensburg

Firmenkontaktmesse für Studenten und Absolventen in Regensburg.
Der Veranstalter
CampusConcept Deutschland GmbH & Co KG
Luxemburger Str. 183-185
50939 Köln

fon: 0221-940807-0
fax: 0221-940807-99
info@campusconcept.de
www.CampusConcept.de

Die Bewerber:
Die CampusChances-Firmenkontakt-Messen sind offen für alle Fachbereiche und Semester - egal ob die Suche nach einem Praktikumplatz, einer Diplomarbeit oder der Berufseinstieg im Vordergrund stehen

Die besten Jobs von allen


Branche:
Die CampusChances-Firmenkontakt-Messen sind branchenübergreifend. Handelsunternehmen, Unternehmensberatungen, Industriekonzerne, Banken und Versicherungen stellen sich vor, außerdem regionale mittelständische Unternehmen.

Die Unternehmen:
Über 50 Unternehmen der verschiedenen Branchen präsentieren sich mit Messeständen und Vorträgen den Studierenden vor Ort

Die Kosten:
Der Eintritt der Messe sowie die Möglichkeit der vorterminierten Bewerbergespräche und der Check der Bewerbungsunterlagen am Messetag sind kostenfrei.

Die Plattform:
Die Besucher der CampusChances-Firmenkontakt-Messe haben auch in diesem Winter die Möglichkeit, mit Unternehmen aus allen Branchen ins Gespräch zu kommen, in Vorträgen und vorterminierten Bewerber-ein-zelgesprächen Informationen über die Unternehmen zu sammeln und in einer angenehmen Atmosphäre "Berufswelt zu schnuppern". Während des gesamten Messetages bieten die CareerAssistants von CampusConcept den Besuchern Bewerberberatung an. Dazu sollten die Besucher ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mitbringen. Die CareerAssistants checken kostenlos die Bewerbungs-Unterlagen und geben hilfreiche Tipps und nützliche Hinweise, wie sich der Bewerber richtig präsentieren sollte.

Am Tag nach der Messe findet der CampusChances-Kongress statt, ein Weiterbildungs-Programm, das Studierenden und Absolventen, die ihren Berufseinstieg planen, fit für den Karrierestart macht. Die Themen der Seminare am Kongress-Tag beinhalten u.a. "Körpersprache im Vorstellungsgespräch", "Die ersten 100 Tage im Job" sowie "Präsentation und Moderation". Die CareerAssistants beraten darüber hinaus individuell, welchen Anforderungen Berufseinsteiger sich in ihrem jeweiligen Berufsfeld stellen müssen.
Dieser Artikel ist erschienen am 18.08.2003