Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Business Schools Spaniens und Lateinamerikas kooperieren

Acht der führenden Business Schools in Spanien und Lateinamerika haben sich zu einer transatlantischen Allianz zusammengeschlossen, an der 500 Business-Professoren beteiligt sind. Angestrebt werden gemeinsam organisierte Management-Programme (executive education) für Großunternehmen. Die so genannte Sumaq-Allianz umfasst das Instituto de Empresa (IE) in Madrid sowie Top-Schulen in Mexiko (Instituto Tecnológico de Monterrey (EGADE), Brasilien (Fundacao Getulio Vargas, Sao Paulo), Costa Rica (INCAE), Chile (Ponteficia Universidad Católica), Argentinien (Universidad de San Andrés), Venezuela (IESA) und Kolumbien (Universidad de Los Andes). Sumaq will ab Herbst sowohl Präsenz- als auch E-Learning-Programme anbieten.

Internet: www.ie.edu
Dieser Artikel ist erschienen am 22.05.2001