Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Bum-Kun Cha fürchtet WM-Aus für Südkorea

Gegen Portugal werde es ganz schwer, glaubt Südkoreas Fußball-Legende. Doch Polens Torhüter Dudek will dem Mit-Gastgeber mit einem Sieg gegen die USA ein besonderes Geschenk zum Abschied machen und ihnen so ins Achtelfinale verhelfen.
dpa DAEGU. Bum-Kun Cha sagte vor dem entscheidenden Spiel gegen Portugal: ?Nach dem 1:1 gegen die USA sind die Chancen nicht mehr so gut?. Der frühere Bundesliga-Profi von Darmstadt 98, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen ergänzte: ?Zwar reicht uns schon ein Punkt gegen Portugal im letzten Spiel. Aber man hat beim 4:0 gegen Polen gesehen, wie stark die Portugiesen sind. Es wird ganz schwer für uns.? Cha kommentiert die WM-Spiele für den privaten südkoreanischen Fernseh-Kanal MBC.Geht es nach Polens Torhüter Jerzy Dudek, wird es ein Happy-End für Südkorea geben. Denn er will den Mit-gastgebern der WM ein besonderes Präsent überreichen. ?Wir haben zwar zwei Spiele verloren und fahren nach Hause, aber in der letzten Begegnung gegen die USA spielen wir für Südkorea?, sagte der 29 Jahre alte Profi vom FC Liverpool am Dienstag. ?Die Leute sind hier sehr nett, das Land gefällt mir. Wie wollen gegen die USA gewinnen, damit Südkorea ins Achtelfinale kommt.?

Die besten Jobs von allen

In Gruppe D liegen Südkorea und die USA mit jeweils vier Punkten an der Spitze. Portugal verfügt über drei Zähler. Sollte Polen die USA tatsächlich bezwingen, könnten sich die Südkoreaner gar eine knappe Niederlage gegen Portugal erlauben.
Dieser Artikel ist erschienen am 11.06.2002