Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Buchführungshelfer

Genervte Kleinunternehmer, Handwerksbetriebe oder Freiberufler legen ihre Buchhaltung zunehmend in fremde Hände: Buchführungshelfer verbuchen laufende Geschäftsvorfälle, erstellen Lohnabrechnungen und fertigen Lohnsteueranmeldungen. Sonstige Hilfe in Steuersachen ist untersagt.
Genervte Kleinunternehmer, Handwerksbetriebe oder Freiberufler legen ihre Buchhaltung zunehmend in fremde Hände: Buchführungshelfer verbuchen laufende Geschäftsvorfälle, erstellen Lohnabrechnungen und fertigen Lohnsteueranmeldungen. Sonstige Hilfe in Steuersachen ist untersagt

Voraussetzungen:
Bestandene Prüfung in kaufmännischem, steuerberatendem oder wirtschaftsberatendem Beruf plus dreijähriger hauptberuflicher Tätigkeit im Buchhaltungswesen

Die besten Jobs von allen


Einstieg:
Eintrag in den Gelben Seiten, Kleinanzeige in der Tageszeitung, Werbebriefe an mögliche Kunden schicken. Achtung: Die Grenze zur unzulässigen Werbung ist schnell überschritten.

Infos:
www.hannover.ihk.de/pdf/buchfuehrungshelfer-merkblatt.pdf

Verdienst: 1
5 bis 25 Euro/Stunde oder monatliche Pauschale

Dieser Artikel ist erschienen am 31.03.2003