Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Bucerius Law School, Hamburg

Jura in Trimestern
Fächer:Rechtswissenschaft (Jura)

Die besten Jobs von allen

Aufbaustudiengänge:Ab Oktober 2003 ist ein LL.M Programm geplantAbschlüsse:Baccalaureus Legum/Bachelor of Laws und 1. Juristisches StaatsexamenRegelstudienzeit:Nach neun Trimestern erlangt man auf Basis der Studienleistungen den LL.B, nach 11 Trimestern (3 1/2 Jahre) kann das 1. Juristische Staatsexamen ablegt werden, welches vom Landesjustizprüfungsamt in Hamburg abgeommen wird.Aufnahmevoraussetzungen: Abitur oder Äquivalent, TOEFL-Test (mind. 230 Punkte Computer based, bzw. 570 Punkte Paper Based)Auswahlkriterien:schrifltliches und mündliches Auswahlverfahren:/p>Bei der Ausahl zählt nur die bestmögliche Eignung für das Studium der Rechtswissenschaft. Bewerberinnen und Bewerber absolvieren zunächst einen speziell für ein Studium an der Bucerius Law School gemeinsam mit der ITB Consultung GmbH, Bonn entwickelten schriftlichen Test. Der Test wird anonym ausgewertet und die besten Kandidaten werden zu einen mündlichen Teil eingeladen. In Gesprächen, als Zuhörer bei Kurzvorträgen und als Beobachter von Gruppendiskussionen bewerten Professoren und Praktiker, inwieweit die Bewerber auch in persönlicher Hinsicht den besonderen Anforderungen eines Studiums an der Bucerius Law School entsprechen.

Kriterien sind inbesondere: Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Kreativität, Eigeninitiative und Kommunikationsfähigkeit.
Bewerbungsfrist:Bewerbungsfrist ist immer der 31. März, Studienbeginn: OktoberOrganisationStudentenzahl: Derzeit besuchen 189 Studierenden (zwei Jahrgänge) die Hochschule, Platz ist für 400 Studierende (vier Jahrgänge).Anzahl der Dozenten:9 Professoren, drei Programmbeauftragte (für Wirtschaft, Studium generale und Sprachprogramm), jährlich insgesamt etwa 20 Lehrbeauftragte und 26 wissenschaftliche Mitarbeiter.Prozentuales Verhältnis von Studenten/Professoren:21/1. Dazu kommen 26 wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Assistenten, die aktiv an der Lehre durch die Leitung von Kleingruppen mitwirken.Anteil ausländischer Studenten:im Herbsttrimester studieren jedes Jahr (erstmals in diesem Jahr) zwischen 50 und 100 Austauschstudenten von den 52 Partneruniversitäten weltweit an der Bucerius Law School.Studiengebühren:2650 Euro pro TrimesterStipendien oder sonstige Förderungsprogramme:Die Bucerius Law School bietet diverse Finanzierunghilfen für die Zahlung der Studiengebühren: günstige Kredite von der Hamburger Sparkasse; Zahlung der Studiengebühren erst mit Berufsbeginn und abhängig von Einkommen (umgekehrter Generationenvertrag); Bafög-Empfänger erhalten ein Teilstipendium in Höhe der Hälfte der Studiengebühren.Ausland/ Internationale Beziehungen:Auslandssemester im Studienplan:Das 7. Trimester wird an einer der 52 Partnerunis absolviertKooperationen in Forschung und Lehre:Für den Austausch von Studierenden hat die Bucerius Law School feste Kooperationsabkommen mit 52 Universitäten und Law Schools weltweit.EDV-Ausstattung:Die Hochschule verfügt über eine moderne EDV-Ausstattung. Dazu zählen ein eigens für die Hochschule entwickeltes Campus- Intranet (online- Kursanmeldung, Stundenplan, Vorlesungsdokumente, Noten, Kursbewertung, etc.), Hörsäle mit modernster Medientechnik (smart-board, white-boards etc), Funk(LAN)-Zugang zum Inter/Intranet auf dem gesamten Campusund ein IT-Center.Die drei wichtigsten Argumente, warum sich Studenten für ein Studium an der Bucerius Law School bewerben sollten:
  • die Internationalität des Studiums

  • der Praxisbezug mit früher Möglichkeit der beruflichen Orientierung

  • eine richtige Studentengemeinschaft auf einem schönen und überschaubaren Campus
Was Interessenten noch über die Bucerius Law School wissen sollten:Die Hochschule legt großen Wert darauf, die engagiertesten und begabtesten Studenten für ein Studium an der Bucerius Law School zu gewinnen. Für die Auswahl der Studierenden zählt allein die Eignung. Die Frage der Finanzierung spielt bei der Auswahl der Studierenden keine Rolle. Jeder der ein Platz angeboten bekommt, wird durch attraktive Finanzierungshilfen die Möglichkeit haben, an der Bucerius Law School zu studieren.Das Studium an der Bucerius Law School ist intensiv und anspruchsvoll. Die Studierenden werden vom ersten Tag an gefordert aber auch individuell gefördert. Es besteht regelmäßiger und enger Kontakt zu den Professoren und dem Lehrpersonal.Das Studium generale bietet den Studierenden die Möglichkeit, zusätzlich zu interdisziplinär ausgerichteten Lehrverantstaltungen im juristischen Fachstudium, fachübergreifendes, generalistisches und methodisch facettenreiches Denken zu schulen. Auch werden Kompetenzen gefördert, die für die Persönlichkeitsentwicklung als auch für die Lösung komplexer Aufgabenstellungen im Studium und im Berufsleben von Bedeutung sind. Durch das Studium generale können die Studierenden eine beachtliche Allgemeinbildung erwerben und erhalten Anregungen für die Weiterentwicklung ihrer individuellen Interessen und Talente.Bucerius Law School
Hochschule für Rechtswissenschaft gGmbH
Postfach 30 10 30
D-20304 Hamburg
Tel.: (040) 30 706 - 0
Fax: (040) 30 706 - 105
info@law-school.de
www.law-school.de
Dieser Artikel ist erschienen am 23.04.2002