Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Bildredakteur bei Geo

MAR
Eine Kamera nimmt Markus Seewald trotz abgeschlossenem Fotografie-Studium nur noch selten in die Hand. Der Bildredakteur beim Magazin Geo kümmert sich um die Fotos anderer Fotografen: Er vergibt Aufträge an Freelancer, klärt die Urheberrechte, besorgt die Druckvorlagen.
Eine Kamera nimmt Markus Seewald trotz abgeschlossenem Fotografie-Studium nur noch selten in die Hand. Der Bildredakteur beim Magazin Geo kümmert sich um die Fotos anderer Fotografen: Er vergibt Aufträge an Freelancer, klärt die Urheberrechte, besorgt die Druckvorlagen. In juristische Fragen wie Bild- und Persönlichkeitsrechte hat er sich on the job eingefuchst, ebenso wie in die Psychologie: "Manchmal bin ich auch Seelsorger, wenn den Fotografen unterwegs das Auto versagt oder Termine platzen", erzählt Seewald.Doch vor allem ist Kreativität gefragt: Zusammen mit den Textredakteuren sucht er nach der passenden Bildsprache in den Geo-Artikeln. Spannend wird es, wenn abstrakte Themen zu bebildern sind - Seele, Geist oder Moral. Fündig wird Seewald bei Fotoagenturen, auf den Websites von Fotografen oder sonst wo im Internet. Auch wenn er heute nicht mehr fotografiert, sein Studium kann Seewald mehr als gut gebrauchen. Er kann bei den Fotografen mitreden, weiß, was technisch möglich ist und wie Bilder wirken. "Mir gefällt die Vielfalt. Ich suche am selben Tag nach Schneeflockenmotiven und nach erotischen Bildern zum Thema Sünde." Wo kann man das sonst schon?

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 23.03.2005