Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Berater locken Frauen

Seit Marktführer McKinsey im April in München die erste Kinderkrippe eröffnet hat (karriere berichtete) und für Herbst eine weitere Einrichtung in Düsseldorf plant, engagiert auch Roland Berger ab August einen Familienservice und denkt über eine Tagesstätte in München nach. Außerdem will man Teilzeit- und Heimarbeit fördern. Dafür hatte Berger im Juni als erste Strategieberatung das Zertifikat ?Beruf & Familie? der Hertie Stiftung erhalten.Konkurrent Booz Allen Hamilton, der wie die Boston Consulting Group schon entsprechende Angebote im Programm hat, wirbt damit, 2004 in den USA erneut unter die zehn besten Unternehmen für berufstätige Mütter gewählt worden zu sein. ?Es findet ein kultureller Wandel statt. Die Beratungen erkennen, dass Work-Life-Balance wichtig ist, um gute Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten?, sagt Friederike Woermann-Seiger, zuständige Projektleiterin bei Roland Berger. Zurzeit werben die Beratungen gezielt um Frauen. So hat auch Bain & Company im Juni erstmals einen Frauen-Workshop veranstaltet.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 27.07.2005