Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Belletristik-Stipendium für Übersetzer

Das Literarische Colloquium Berlin fördert Übersetzer mit einem Förderungsprogramm für Belletristik aus den Ländern Mittel- und Osteuropas. Zweimal jährlich entscheidet eine Jury über die Vergabe der Fördermittel. Einsendeschluss ist der 15. März und der 15. September. Anträge stellen können Übersetzer und Verlage aus Deutschland. Voraussetzung: Das zu fördernde Buch darf noch nicht im Druck sein. Die Förderungshöhe beträgt 50 bis 90 Prozent der Übersetzungskosten.

Infos:
Telefon: 030/ 80490856
Internet: www.lcb.de
Dieser Artikel ist erschienen am 28.08.2001