Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Beliebte WG

Ein Viertel aller Studenten in Deutschland lebt in einer Wohngemeinschaft. Damit ist die WG die beliebteste und wichtigste Wohnform für den akademischen Nachwuchs.

23 Prozent der Studierenden wohnen noch bei ihren Eltern, allerdings deutlich mehr Männer (26 Prozent) als Frauen (19 Prozent). Das "Hotel Mama" scheint aber eher eine Notlösung zu sein, denn die Elternwohner sind von allen Studenten am unzufriedensten mit ihrer Wohnsituation. Je ein Fünftel der Studenten wohnt alleine oder mit Partner beziehungsweise Partnerin, elf Prozent leben im Wohnheim

Die besten Jobs von allen


Mit einer durchschnittlichen Monatsmiete von 201 Euro einschließlich aller Nebenkosten ist das Wohnheim die mit Abstand günstigste Wohnform für den akademischen Nachwuchs. Im Bundesdurchschnitt geben sie für die Miete 266 Euro im Monat aus. Die 58 Studentenwerke in Deutschland bieten in ihren mehr als 1.000 Wohnheimen bundesweit rund 180.000 Plätze.

Quelle: Deutsches Studentenwerk, Berlin / Hochschul Informations System, Hannover. 18. Sozialerhebung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2006.

Infos: www.sozialerhebung.de
Dieser Artikel ist erschienen am 16.08.2007