Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Begeistert von deutscher Forschung

Hoch im Kurs stehen die Forschungsmöglichkeiten an deutschen Hochschulen bei amerikanischen und kanadischen Studenten der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Das zeigt etwa die Resonanz auf das Förderprogramm RISE (Research Internships in Science and Engineering), das der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) zum zweiten Mal ausgeschrieben hat.

Die Zahl der Bewerbungen ist gegenüber dem Vorjahr um 50 % auf insgesamt 600 gestiegen. Es konnten 212 Stipendien vergeben werden, 144 in die USA und 68 nach Kanada. Eine Umfrage des renommierten New Yorker Institute of International Education ergab, dass sich 90 % der bisher Geförderten sogar vorstellen können, in Deutschland zu studieren oder zu arbeiten

Die besten Jobs von allen


Die Geförderten erhalten die Möglichkeit, in den Sommermonaten für sechs bis zwölf Wochen mit Doktoranden ihres Fachgebietes zusammenzuarbeiten. So knüpfen sie neue Netzwerke, lernen das Leben in Deutschland kennen und gewinnen einen umfassenden Einblick in den Laboralltag.

Weitere Informationen: www.daad.de/rise/de/
Dieser Artikel ist erschienen am 07.07.2006