Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Bachelors studieren schnell

Foto: Claudia Hautumm / Pixelio.
Die neuen Bachelor-Studiengänge haben zu einer Verkürzung der Studienzeit in Deutschland geführt. Die durchschnittliche Studiendauer der Bachelor-Absolventen liegt derzeit bei 6,9 Semestern und überschreitet die mittlere Regelstudienzeit der Bachelor-Studiengänge von 6,3 Semestern damit nur um ein halbes Semester.

Bei den traditionellen Studiengängen wird die Studienzeit dagegen um mehr als eineinhalb Semester überschritten. Inzwischen führen über zwei Drittel aller Studiengänge an deutschen Hochschulen zu den Abschlüssen Bachelor oder Master.

Die besten Jobs von allen


Der Anteil von Absolventen der neuen Studiengänge ist mit elf Prozent aber immer noch niedrig, weil viele Bachelor- und Masterstudenten noch nicht bei den Abschlussprüfungen angekommen sind.

Quelle: Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Bonn.

Die Studie "Statistische Daten zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen - Sommersemester 2008" ist hier nachzulesen: www.hrk.de
Dieser Artikel ist erschienen am 19.04.2008